Start Allgemein Cathwalk-Empfehlung: Neuer katholischer Podcast

Cathwalk-Empfehlung: Neuer katholischer Podcast

Autor

Datum

Kategorie

gott-bewahre_400x400Seit guten drei Monaten gibt es einen Neuen – einen Podcast. Der Name, Gott bewahre!, Programm. In jeder Episode wird ein Thema rund ums Christentum umfassend beleuchtet, so wurde in Episode 1 einmal grundlegend erklärt, worum es im Christentum geht. Um dem Anspruch gerecht zu werden, wird in jeder Episode mit einem Gast gesprochen, der sich im Thema gut auskennt. Aber es findet nicht nur einfache Wissensvermittlung statt, nein, auch Reportagen haben ihren Platz. So wird in lockerer Art auch mal ein Kloster besucht oder der Weihbischof em. in Berlin zu seinem Leben befragt (Episode 4).
Ein Podcast ist im Prinzip ein Blog, das mit meist ausführlichen Audiobeiträgen daherkommt. Man kann einen Podcast über die Websites anhören, oder spezielle Apps nutzen, die wie Musikabspielprogramme funktionieren. Unter Apples iOS ist das die Podcast App, unter Android ist der Platzhirsch AntennaPod. Beide Apps sind kostenlos. Der Elektrische Reporter hat das Thema vor gar nicht langer Zeit ZDF aufbereitet und erklärt das Medium in einem kurzen Fernsehbeitrag.
Wessen Interesse nun geweckt ist, sollte sich den kurzen Anreißer unten einmal anhören, oder auf gott-bewahre.de vorbeischauen, den RSS Feed gibt es hier.
[soundcloud url=“https://api.soundcloud.com/tracks/250824608″ params=“auto_play=false&hide_related=false&show_comments=true&show_user=true&show_reposts=false&visual=true“ width=“100%“ height=“450″ iframe=“true“ /]

4 Kommentare

  1. Das ist ja mal eine coole Sache. Warum muss es denn eigentlich immer solcher Initiativen an der Graswurzel bedürfen? Warum kommt denn die Kirche nicht auf die Idee?
    … okay, beim Schreiben bemerke ich, dass sie, als Kirche mit ihren Gliedern, auf die Idee kam.
    Also: Weiter so! Habt Ideen und macht euch moderne Technik zu eigen. Nur so kann Gott unsere / seine Kirche durch die Zeiten führen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neue Artikel

1968: Das Jahr der Zerstörung?

Wenn man die heutige Gesellschaftsordnung verstehen will, kommt man an 68 nicht vorbei. Was damals geschah, wirkt bis heute fort.

Eine mutige Antwort an homosexuelle Priester: „Niemand hat euch gezwungen, Priester zu werden“

Der Dominikaner Thomas Petri hat auf Twitter ein mutiges Statement in englischer Sprache verfasst. Der Cathwalk gibt das Statement in deutscher...

Gaudium et Spes: „Geschrieben von Klerikern, die die Welt nicht kennen“

"Gaudium et Spes" – "Freude und Hoffnung über die Kirche in der Welt von heute", ist die Pastoralkonstitution des Zweiten Vatikanischen Konzils. Was am 7. Dezember 1965 von...

Die säkulare Gesellschaft und die Rückkehr der Religion

Wie konnte es dazu kommen, dass das Christentum in Europa fast vollständig an Bedeutung verloren hat? Natürlich sieht man noch Kirchen, es...

Sacrificium laudis und oblatio als Schlüssel zur Struktur und Aussage des Canon Missae – Teil II

Von Clemens Victor Oldendorf Das Problem der Kanonhermeneutik und der deutschen Übersetzung des Messkanons Teil II:...