Nach Abschluß der heutigen Generalaudienz traf Papst Franziskus auf dem Petersplatz auch kurz Lena Bröder, „Miss Germany 2016“. Die gebürtige Göttingerin überreichte Jorge Bergoglio ein Exemplar ihres Buches „Das Schöne in mir. Mit Glaube zum Erfolg“ (Herder Verlag), welches am nächsten Dienstag, dem 21. Juni, im Europa-Park in Rust seine Deutschland-Premiere haben wird.

or160615113349_00219-800x533

Lena Bröder, Generalaudienz, 15. Juni 2016 / © PHOTO.VA – OSSERVATORE ROMANO

Wie bekannt, liest und spricht Jorge Bergoglio auch Deutsch. Er studierte Mitte der 80er-Jahre an der vom Jesuitenorden getragenen Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt am Main.

Die 27-jährige Bröder ist nicht nur die erste Religionslehrerin, die zur „Miss Germany“ gekrönt wurde, sondern auch die erste „Miss Germany“, die seit dem Beginn vom Schönheitswettbewerb im Jahr 1927 von einem Papst in Rom empfangen wurde.

Lena Bröder lebt zur Zeit im Münsterland und unterrichtet Hauswirtschaft und katholische Religion an der Anne-Frank-Gesamtschule in Havixbeck (Kreis Coesfeld). (pdm)

Quelle: Dieser Artikel erschien auf dem Nachrichtenportal Zenit.org und darf hier weiterverbreitet werden. The Cathwalk empfiehlt seinen Lesern das Abonnieren des zenit.org-Newsletters.
Dieser Artikel wurde bereits 0 mal geteilt. Nun bist Du gefragt:

Teile diesen Artikel jetzt!