Der neue Film über die Jungfrau von Fatima und das Sonnenwunder

Der neue Film über die Jungfrau von Fatima und das Sonnenwunder

Laut Angaben der Agentur portugiesischen Episkopates Ecclesia wird der Film eine Neufassung des Spielfilms „The Miracle of Our Lady of Fatima“ sein, der 1952 das erste Mal ausgestrahlt wurde und vom „Sonnenwunder“ handeln, das sich am 13. Oktober 1917 in der Cova de Iría ereignet hatte.

Damals sagten die drei Hirtenkinder den Leuten der Gegend, dass die Jungfrau ein Wunder versprochen habe, welches am Mittag des 13. Oktobers stattfinden werde, damit alle glauben. An diesem Tag sahen – nach der Erscheinung an die Hirtenkinder Jacinta, Francisco und Lucia – mehr als 70.000 Personen, dass die Sonne sich bewegte, so als würde sie „tanzen“.

Viele der Zeugen gaben an, menschliche Gestalten in der Sonne zu sehen und die drei Hirtenkinder sahen die allerseligste Jungfrau mit dem heiligen Josef und dem Jesuskind, die die Menge segneten.

Der Film wird eine internationale Koproduktion der amerikanischen Produzenten Origin Entertainment, Rose Pictures und Braven Films, sowie der italienischen Filmstudios Cinecittà sein und wird circa 12 Millionen Dollar kosten.

Natasha Howes, eine der Produzentinnen des Films, erklärte, sie hätten als Regisseur des Films Marco Pontecorvo ausgewählt „aufgrund des visuellen Stils, den er entwickelt hätte und den man in ´Game of Thrones´sehen könne“.

Lucia, eines der drei Seherkinder, wird von Allegra Allen dargestellt, einer zehnjährigen englischen Schauspielerin, die zusammen mit Antonio Banderas im Film Altamira vor der Kamera stand, der in diesem Monat seine Premiere feierte.

Pater Vitor Coutinho, Vizedirektor des Heiligtums Unserer Lieben Frau von Fatima in Portugal teilte seinerseits mit, dieser Film sei eine „gute Initiative“ und „könne ein wertvolles Mittel sein, um die Botschaft der Jungfrau Maria zu verbreiten“.

Eine Version des Films wird am 13. Mai beim Festival in Cannes vorgestellt werden, nach einer Heiligen Messe in der Kirche Notre Dame de Bon Voyage.

Um zur englischen Website des Films zu gelangen, bitte hier klicken: http://www.fatimathemovie.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

NEUESTE ARTIKEL

Unser eucharistischer Hunger

Von Thorsten Paprotny Aus dem Pontifikat Benedikts XVI. bleibt mir eine heilige Messe auf...

Wer weltoffen ist, ist nicht ganz dicht

"Weltoffen" ist das Modewort. Wer kann schon gegen weltoffen, tolerant und Vielfalt sein? Für alle und für...

Geistige Kommunion (k)eine Vertröstung?!

Von Nico Leiter Seit vielen Wochen ist es uns Katholiken kaum oder nicht mehr...

Die Würde der heiligen Messe ist unantastbar

Von Thorsten Paprotny Das gläubige Volk reagiert gemischt auf die öffentliche Bekanntmachung der...

Surrexit Christus, spes mea – Auferstanden ist Christus, meine Hoffnung

Von Thorsten Paprotny Die Ostersequenz verkündet die Frohe Botschaft, die Herzmitte des Evangeliums:...

Jerusalem: Das Herz des Abendlandes

"Wenn ich dich je vergesse, Jerusalem, dann soll meine rechte Hand mich vergessen. Die Zunge soll mir...

Meist gelesen

- Advertisement -

Für DichLesenswert
Weitere Artikel