Start Kunst & Kultur Kinoereignis: „Ignacio de Loyola“

Kinoereignis: „Ignacio de Loyola“

Autor

Datum

Film über den Gründer der Jesuiten

„Ignacio de Loyola“ lautet der Titel des Spiel- und Kontemplationsfilms über das Leben des Gestalters der Gesellschaft Jesu („Societas Jesu“) oder Jesuitenordens.

Der Film wird am 27. Juli in den Kinos auf den Philippinen starten, also nur wenige Tage vor dem Gedenktag des aus einem baskischen Adelsgeschlecht stammenden Heiligen, der am 31. Juli begangen wird.

Produziert wurde der Film von „Jesuit Communications“, dem Mediendienst des Jesuitenordens auf den Philippinen. Der internationale Vertrieb befindet sich noch in der Planungsphase.

Der Film wurde „hauptsächlich für junge Menschen gedreht, die Schwierigkeiten haben,wichtige Entscheidungen in ihrem Leben zu treffen“, so erklärte der künstlerischeDirektor, der philippinische Jesuit Rene Javellana. Die Produktion sei als Antwort auf „das Fehlen aktuellen Materials“ über Ignatius von Loyola (1491-1556) gedacht. Der letzte Film über das Leben des wichtigsten Mitbegründers des Jesuitenordens war eine spanische Produktion in Schwarz-Weiß aus den 40er Jahren.

Der Regisseur des neuen Films ist auch ein Philippiner, Paolo Dy, der das Drehbuch zusammen mit seiner Frau Cathy in zusammenarbeit mit Jesuitenpatres verfasste.

Die Rolle von Íñigo López de Loyola bekleidet der spanische Schauspieler Andreas Muñoz. Die Musik wurde von dem philippinischen Komponisten Ryan Cayaby abgeschrieben, der auch das philharmonische Orchester ABS-CBN dirigierte.

Eine Sondervorführung des neuen Films fand am 14. Juni in der vatikanischen Filmothek statt, das erste Mal überhaupt, dass ein philippinischer Film im Vatikan gezeigt wurde. Unter den Anwesenden waren der Generalsuperior des Jesuitenordens, Pater Adolfo Nicolás SJ, weiter der Sekretär der Kongregation für die Glaubenslehre, Erzbischof Luis Francisco Ladaria Ferrer SJ,, und der Direktor der italienischen Jesuitenzeitschrift „La Civiltà Cattolica“, Pater Antonio Spadaro. (pdm)

MV5BMTcxNTUxMTQ2Nl5BMl5BanBnXkFtZTgwNDY0MTc4NjE@._V1_SY1000_CR0,0,674,1000_AL_

Quelle: PDM. Dieser Artikel erschien auf dem Nachrichtenportal Zenit.org und darf hier weiterverbreitet werden. The Cathwalk empfiehlt seinen Lesern das Abonnieren des zenit.org-Newsletters.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neue Artikel

Maria, unsere makellose Mutter – Stellungnahme von Maria 1.0

Von Natalie Hanke für die Initiative "Maria 1.0" "Ein Update (aus englisch up, nach oben, und date, Datum) ist eine Aktualisierung, eine Fortschreibung,...

Sensus Fidelium: Der Youtube-Kanal für traditionelle Katholiken

Keine Lust mehr auf Peinlichkeiten und Anbiederung? Keine Lust mehr, dumme und schlechte Theologie zu hören? Kein Problem – die Lösung gibts auf YouTube und...

Mit Jeanne d’Arc gegen den Kirchenstreik

Es gibt katholische Frauen, die Heldinnen, Kämpferinnen, Königinnen und Heilige sind. Frauen, wie die Jeanne d’Arc, die Jungfrau von Orléans. Und es...

Die traditionelle Revolution: Danke für 4.000 Abonnenten

Liebe Freunde des Cathwalk, fast 4 Jahre ist es nun her, als junge Münchner Katholiken es wagten, den Glauben...

FSSP in München: 60 junge Seminaristen feiern die Zukunft der Kirche

Alte Frauen demonstrieren, junge Männer feiern: über 60 Seminaristen aus Wigratzbad - Priesterseminar St. Petrus und viele Priester der Bruderschaft sind...