Allgemein Gott sei Dank gibt es den Sport

Gott sei Dank gibt es den Sport

-

Ein Gebet aus dem Begleitheft der deutschen Olympiamannschaft in Rio

Rio-de-Janeiro-6

Guter Gott, es sind nicht immer nur die großen

und tiefen Probleme des Lebens, die uns bewegen.

In diesen Tagen denken viele von uns vor

allem an die Wettkämpfe der Olympischen und

Paralympischen Spiele in Rio. Wir genießen die

Spannung beim Zuschauen, die Begeisterung beim

Siegen, und wir sind gerührt von den Tränen und

der Enttäuschung der Verlierer.

Hilf, dass die weltweite Übertragung der Wettkämpfe

uns auch weltweit miteinander verbindet;

dass die sportlichen Begegnungen dazu beitragen,

Vorurteile zu überwinden und Verhärtungen im

Verhältnis der Völker aufzulösen. Verhindere, dass

aus der Trauer über Niederlagen Aggression

wächst. Gott, dir sei gedankt, dass uns aus so

vielen Ereignissen Lebensfreude zuwächst. Dir sei

heute noch einmal für den Sport gedankt.

(Gebet in Anlehnung an: Gottesdienstliche Texte,

Freizeit, Urlaub, Sport in: Reformierte Liturgie,

Wuppertal 1999, S. 270 f.)

Quelle: „Mittendrin“ (Hrsg.): Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Latest news

Kardinale Tapferkeit gegen rote „Friedenspriester“ (Tugendserie 3/7)

Zwei Dinge lösen beim klischeehaften Wohlstandsdeutschen maximales Unbehagen aus: Ein nicht akkurat gemähter Rasen und jemand, der...

Von Toten lernen: Theologie in Deutschland

„Man kann nicht elektrisches Licht und Radioapparat benutzen, in Krankheitsfällen moderne medizinische und klinische Mittel in Anspruch...

Kanye West: Follow God (Video)

Hold the selfies, put the ’Gram awayGet your family,  y’all hold hands and prayWhen you got daughters, always keep...

„Till I Collapse“ – was Eminem mit der Tradition zu tun hat

"Edel sei der Mensch, hilfreich und gut", schrieb Goethe über Edelmut. "White trash“ und aufs Maul, erfuhr...
- Advertisement -

Neue Serie: „In dunkler Zeit. Pius XII. und die Ewige Stadt in den Jahren 1943-44“

Anfang November begann der katholische TV-Sender EWTN via Satellit und im Internet mit einer neuen Serie zu...

Mit sich selbst gerecht, statt selbstgerecht (Tugendserie 2/7)

Gerechtigkeit beginnt nicht beim Einsatz für die Entrechteten, sondern sie beginnt bei einem selber, auf dass es erst...

Must read

Kardinale Tapferkeit gegen rote „Friedenspriester“ (Tugendserie 3/7)

Zwei Dinge lösen beim klischeehaften Wohlstandsdeutschen maximales...

Von Toten lernen: Theologie in Deutschland

„Man kann nicht elektrisches Licht und Radioapparat...
- Advertisement -

You might also likeRELATED
Recommended to you