Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Gott sei Dank gibt es den Sport

Ein Gebet aus dem Begleitheft der deutschen Olympiamannschaft in Rio

Rio-de-Janeiro-6

Guter Gott, es sind nicht immer nur die großen

und tiefen Probleme des Lebens, die uns bewegen.

In diesen Tagen denken viele von uns vor

allem an die Wettkämpfe der Olympischen und

Paralympischen Spiele in Rio. Wir genießen die

Spannung beim Zuschauen, die Begeisterung beim

Siegen, und wir sind gerührt von den Tränen und

der Enttäuschung der Verlierer.

Hilf, dass die weltweite Übertragung der Wettkämpfe

uns auch weltweit miteinander verbindet;

dass die sportlichen Begegnungen dazu beitragen,

Vorurteile zu überwinden und Verhärtungen im

Verhältnis der Völker aufzulösen. Verhindere, dass

aus der Trauer über Niederlagen Aggression

wächst. Gott, dir sei gedankt, dass uns aus so

vielen Ereignissen Lebensfreude zuwächst. Dir sei

heute noch einmal für den Sport gedankt.

(Gebet in Anlehnung an: Gottesdienstliche Texte,

Freizeit, Urlaub, Sport in: Reformierte Liturgie,

Wuppertal 1999, S. 270 f.)

Quelle: „Mittendrin“ (Hrsg.): Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.