Start Gebet & Spiritualität Eine Million Kinder beten gemeinsam den Rosenkranz

Eine Million Kinder beten gemeinsam den Rosenkranz

Rosenkranzgebet für Einheit und Frieden unter den Völkern – Diese Vision soll am 18. Oktober um 9:00 Uhr Wirklichkeit werden

letter-to-the-children_german

2 KOMMENTARE

  1. Das ist gut gesagt!
    Hier in unserer Pfarrei kommen knapp zehn (ältere ) Leute zur Eucharistischen Anbetung.
    Aber ein ganzer Bus mit 60 Sitzplätzen füllt sich, wenn es zur Jungfrau von Medjugorje geht.
    An die Anwesenheit des Herrn im Tabernakel glauben sie nicht.
    Aber an die diffuse Botschaft irgend einer der angeblich Erschienenen glauben sie fest.
    Leider gilt das auch für viele Kleriker und sogar Bischöfe.

  2. Frage: warum beten diese Lieben nicht direkt zu unserem Herrn Jesus Christus, der doch bei uns ist alle Tage bis ans Ende der Welt?
    Sicher paßt der Rosenkranz zu fernöstlichen Religionen (von dort kam er ja um 1250 ins Abendland) und auch zum Islam.
    Aber wir haben doch in Jeus Christus Zugang zu Gott und brauchen keinen Umweg über eine Himmelsmutter, sei es die von Loretto, Lourdes, Fatima, Bad St. Leonhard oder welche auch immer.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

BELIEBTESTE ARTIKEL

Mythos Hexenverbrennungen: Fünf Irrtümer, die Sie beachten sollten!

"Es gibt wohl kein Thema, über das soviel Unfug geschrieben wird, wie über die Hexenverfolgung."CLAUDIA SPERLICH Von Dr....

Fake News? – Klimawandel-Diagramm verliert vor Gericht

UPDATE 7. Oktober: In den letzten Wochen mehrten sich die Aussagen, dass es im Fall Mann vs Ball gar nicht um das...

24-Jährige wird katholisch und geht zur Alten Messe: „Die beste Entscheidung meines Lebens“

Junge Menschen wollen leben. Sie suchen das Schöne, Gute und Wahre und halten nach dem Ausschau, was lebendig macht und wofür...

Offener Brief an die Aktion „Maria 2.0“

Sehr geschätzte Schwestern im Glauben an Christus! Ich schreibe diese Zeilen, weil ich euren Aufschrei, euren Protest verstehen...