Start Allgemein Wunder, Mystik, Enthaltsamkeit: Das Leben der echten Lucy von Narnia

Wunder, Mystik, Enthaltsamkeit: Das Leben der echten Lucy von Narnia

Autor

Datum

Kategorie

Wer keine Ahnung hat, worum es geht, ist schnell aufgeklärt: Die „Chroniken von Narnia“ sind eine der beliebtesten und berühmtesten Buchreihen aller Zeiten. Sie wurden in dutzende Sprachen übersetzt und erfolgreich verfilmt. Geschrieben hat sie der große christlichen Apologet C.S. Lewis, ein Freund des „Herrn der Ringe“-Autors und Katholiken J.R.R. Tolkien; beide waren Professoren an der Universität Oxford.

Lucy ist eine der wichtigsten Figuren in den Chroniken von Narnia – aus ihr wird eine Königin – und wie sich nun herausstellt, schrieb Professor Bullivant in einem Artikel für den „Catholic Herald“, ist sie offenbar inspiriert von der seligen Lucia von Narni.

Die beiden haben mehr als nur den Namen gemein: Narni  – auch Narnia genannt – ist eine kleine Stadt in Italien. Als Lewis als Kind den Namen in einem Atlas sah, gefiel er ihm sehr. Daher spekulieren viele, dass Lewis den Namen der Heiligen dieses Ortes ausgewählt hat, um eine Person in seinem Buch daraus zu machen.

Die echte, selige Lucia Brocadelli von Narni lebte von 1476 bis 1544. Sie hatte als Kind eine Vision der heiligen Jungfrau Maria, legte ein Keuschheitsgelübde ab und empfing die Wundmale Christi. Zudem lebte sie in einer enthaltsamen Ehe, bis sie und ihr Mann eine Berufung als Ordensleute nachgingen, gründete dann als Dominikaner-Tertiarin mehrere Klöster, war eine berühmte Mystikerin und zweitweilig Beraterin des Herzogs von Ferrara. 1710 wurde sie seliggesprochen.

Veröffentlicht mit freundlicher Unterstützung und Genehmigung von www.ChurchPOP.com

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neue Artikel

Briefe an Leonie: Der Blog für Frauen

Maria Schober schreibt seit 2 Jahren die erfolgreiche Fortsetzungsgeschichte Briefe an Leonie. Der Cathwalk hat mit der Autorin darüber gesprochen:

Erst Knast, dann Christ: Mark Wahlberg

Mark Wahlberg hat mit dem Erzbischof von Chicago, Kardinal Cupich, über seine Bekehrungsgeschichte gesprochen: "Ich bin ein Straßenkind aus...

Kompass ohne Norden: Die Moderne zeigt die Notwendigkeit der Tradition

Der Künster Prinz Pi hat im April 2014 die Single "Kompass ohne Norden" veröffentlicht. In diesem Lied macht er deutlich, dass die...

11. Februar: Unsere Liebe Frau in Lourdes

TAGESGEBET Barmherziger Gott, in unserer Schwachheit suchen wir bei dir Hilfe und Schutz.

Kardinal Müller: Manifest gegen die Zerstörung des Glaubens

Datiert auf den 10. Februar 2019, hat Gerhard Ludwig Kardinal Müller ein Manifest mit dem Titel "Euer Herz lasse sich nicht verwirren"...