Start Allgemein Was soll ich studieren? Was ist mein Ding? – Institut in Köln...

Was soll ich studieren? Was ist mein Ding? – Institut in Köln bietet Orientierungsstudium an

Autor

Datum

Kategorie

In dem Studium Generale wird großen Wert auf Philosophie gelegt, da sie die ersten und großen Fragen behandelt, die unverzichtbar sind: Was ist der Mensch, was ist wahr, wie erkenne ich und kann richtig von falsch unterscheiden? Mentoren aus den Bereichen Medizin, Management, Kultur, Non-Profit, Public Relations, Finanzwirtschaft und anderen Bereichen helfen bei der Klärung der Frage: „Was soll ich studieren?“.

Kooperation mit Gastprofessoren und der Universität Navarra

Gastprofessoren von den Universitäten Hamburg, München, Saarbrücken und anderswo bieten Lehrveranstaltungen an, durch die man erste Einblicke und Kenntnisse über ein zukünftiges Studium erlangen kann. Darüber hinaus gibt es eine Besichtigung der Universität Navarra in Madrid, die ECTS-Punkte an die Teilnehmer des Studium Generale vergibt. Während des Aufenthalts in Spanien finden gemeinsame Veranstaltungen und Workshops mit dem Schwerpunkt Berufsorientierung statt.

Stipendien verfügbar

Das Studium Generale muss nicht komplett selbst finanziert werden. Für das kommende Orientierungssemester werden ACN Stipendien in Höhe von jeweils 2.500€ durch von Kirche in Not International zur Verfügung gestellt. Um ein ACN Stipendium erhalten zu können, ist eine rechtzeitige Kontaktaufnahme notwendig.

Kontakt:

Lindenthal-Institut
Friedrich-Schmidt-Straße 20a
50935 Köln
Tel.: 0221-401092
E-Mail: sekretariat@lindenthal-institut.de
Web: www.gap.cologne

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neue Artikel

Sacrificium laudis und oblatio als Schlüssel zur Struktur und Aussage des Canon Missae – Teil II

Von Clemens Victor Oldendorf Das Problem der Kanonhermeneutik und der deutschen Übersetzung des Messkanons Teil II:...

Briefe an Leonie: Der Blog für Frauen

Maria Schober schreibt seit 2 Jahren die erfolgreiche Fortsetzungsgeschichte Briefe an Leonie. Der Cathwalk hat mit der Autorin darüber gesprochen:

Erst Knast, dann Christ: Mark Wahlberg

Mark Wahlberg hat mit dem Erzbischof von Chicago, Kardinal Cupich, über seine Bekehrungsgeschichte gesprochen: "Ich bin ein Straßenkind aus...

Kompass ohne Norden: Die Moderne zeigt die Notwendigkeit der Tradition

Der Künster Prinz Pi hat im April 2014 die Single "Kompass ohne Norden" veröffentlicht. In diesem Lied macht er deutlich, dass die...

11. Februar: Unsere Liebe Frau in Lourdes

TAGESGEBET Barmherziger Gott, in unserer Schwachheit suchen wir bei dir Hilfe und Schutz.