Pfarrer wirft Maria 2.0-Häretiker aus Kirche – Sie weigern sich und verhindern Messe

Keine Schonung in Schonungen: mit gerechtem Zorn wollte Pfarrer Andreas Heck in der katholischen Kirche in Forst bei Schonungen (Landkreis Schweinfurt) die „Maria 2.0“-Häretiker*innen aus der Kirche werfen, wie einst Christus die Händler aus dem Tempel: „Raus hier, Sie haben hier nichts zu suchen“. Bei dem Vorabendgottesdienst zu Mariä Himmelfahrt wollten alte Damen am Ambo ihre Häresien erklären. Sie selbst sprechen nebulös von „Erneuerung“ und „Mitbestimmung“. In Wahrheit geht es um die Machtergreifung von Egoismus, Sünde und Häresie.

Gott sei Dank für diesen Pfarrer, der der Bewegung des Missbrauchs Marias zu kirchenzerstörerischen Zwecken eine klare Absage erteilte. Doch die grauen Damen der Häresie-Aktion hielten die Kirche weiter besetzt und verhinderten so sogar die heilige Messe an Mariä Himmelfahrt.

Bereits Ende Mai haben sie eine Marienstatue missbraucht, indem sie ihr den weißen Schal ihrer Aktion umlegten. Wie dieser Vorfall zeigt, kann es keinen Dialog zwischen der Kirche Jesu Christi und der Antikirche geben. Alle Mitglieder und Unterstützer von „Maria 2.0“ gehören exkommuniziert und jede Störung der heiligen Messe sollte angezeigt werden. Niemals wieder darf die heilige Messe ausfallen, weil Radikale in das Haus Gottes eindringen.

Mehr dazu: https://www.br.de/nachrichten/bayern/pfarrer-wirft-frauen-von-maria-2-0-aus-gottesdienst,RZHPKKR

Siehe auch:

3 KOMMENTARE

  1. ^^Gynäkophobie ist etwas typisch Katholisches!^^
    Ein echtes katholisches Mannsbild geht auch nicht zu einer Ärztin — selbst nicht zu einer Zahnärztin.

  2. Hallo Weanermadel: da sprechen Sie mir aus der Seele!

    Immerhin ist die eine „alte Dame“ Oberstudiendirektorin (Fächer Mathematik und Physik), die andere Ärztin für Allgemeinmedizin, die dritte (von links im Bild) Steuerberaterin und die vierte „alte Dame“ Abteilungsleiterin bei einer Behörde.

    Aber anscheinend hat der liebe Webmaster (noch) keine Erfahrung mit gebildeten Frauen gemacht.

  3. „….alte Damen am Ambo ihre Häresien erklären. Sie selbst sprechen nebulös von „Erneuerung“ und „Mitbestimmung“. In Wahrheit geht es um die Machtergreifung von Egoismus, Sünde und Häresie…“
    —————————————————————————————————————
    Bittsie: a bisserl weniger Schmäh!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

NEUESTE ARTIKEL

If you’re the Archbishop of San Francisco … Alte Messe will make you cry

If you're going to San Francisco, You're gonna meet some gentle people there – und zwar in...

Jesuiten, Dominikaner, Alter Peter … Der Beicht-Guide für München

München ist eine katholische Stadt. Und zum katholischen Lifestyle gehört die Beichte. Glücklicherweise gibt es in der...

Vor ihr hat Iron Maiden Angst: Die heilige Munditia

Lange Haare und irgendwelche Skelett-Schädel sind eine Sache. Katholische Reliquienfrömmigkeit hingegen ist the real thing. Es geht...

Kardinale Tapferkeit gegen rote „Friedenspriester“ (Tugendserie 3/7)

Zwei Dinge lösen beim klischeehaften Wohlstandsdeutschen maximales Unbehagen aus: Ein nicht akkurat gemähter Rasen und jemand, der...

Von Toten lernen: Theologie in Deutschland

„Man kann nicht elektrisches Licht und Radioapparat benutzen, in Krankheitsfällen moderne medizinische und klinische Mittel in Anspruch...

Kanye West: Follow God (Video)

Hold the selfies, put the ’Gram awayGet your family,  y’all hold hands and prayWhen you got daughters, always keep...

Meist gelesen

- Advertisement -

Auch interessantÄHNLICHE ARTIKEL
für dich