Jordan B. Peterson: „Katholizismus, das ist so vernünftig, wie Menschen sein können“

Jordan B. Peterson: „Katholizismus, das ist so vernünftig, wie Menschen sein können“

„Anfang der Weisheit ist die Furcht des Herrn“ (Sprüche 9, 10). Jeder Gottesfürchtige weiß, dass es einen Unterschied macht, ob man an Gott glaubt oder nicht. Peterson bringt es in dem Gespräch mit Dennis Prager wie folgt auf den Punkt: „Katholizismus, das ist so vernünftig, wie Menschen sein können“ (17:15). Warum? Weil es eine Metaphysik braucht, die uns zusammenhält. Wenn diese nicht existiert, fallen wir für alles – oder für nichts.

Populär-Atheisten wie Dawkins und Harris gehen davon aus, dass wir einfach vernünftig und gut seien. Das stimmt nicht. Peterson wurde religiös, als er entdeckte, dass es sowohl große Dunkelheit, als auch großes Licht gibt. Heute gibt es oft das scheinbare Gutsein des Naiven. Das kommt daher, dass viele verwöhnt sind und den Wohlstand für Natur halten. Die Geschichte der Menschheit zeigt aber etwas anderes: Die meiste Zeit gibt es nicht Frieden und Wohlstand, sondern Krieg, Leid und Elend – und die Erfahrung des Bösen. Es ist der enge und schmale Weg, der zum Guten führt und wir müssen alles tun, um auf ihm zu bleiben – oder zu ihm zurückzukehren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

NEUESTE ARTIKEL

Ich fühle, also bin ich – Die Gender-Theorie als Gefühlswende der Ethik

Vernunft ist von gestern. Heute zählen nonkognitive Ansätze, die sich auf das Gefühl berufen. Das gefühlte Ich...

„Bestens gerüstet für das neue Leben!“ – Interview mit zwei Schülerinnen des St.-Theresien-Gymnasiums

Margareta R. und Elisabeth W. haben im Frühsommer am einzigen traditionell katholischen Mädchengymnasium Deutschlands, dem St.-Theresien-Gymnasium in...

„There is a War on Christianity“ – Warum die Medien uns zum Trump-Hass erziehen

Trump wird als Person gehasst. Aber es geht nicht um Trump als Person. Bill Clinton hat man...

“Angst und Schrecken” – Pater Recktenwald über das neue Evangelium der Hirnforscher

“Da geht es nur mit Drohungen, Angst und Schrecken”, sagt der Hirnforscher Gerhard Roth. So äußerte er...

„Die Welt ist ins Heidentum zurückgesunken“ – Schonungslose Analyse eines Kölner Priesters

"Die Welt ist ins Heidentum zurückgesunken. Die Kirche ist tatsächlich Diaspora. Überall!" So die Zeitanalyse eines Kölner...

The Last Stand: Die Geschichte der Schweizergarde

Die Päpstliche Schweizergarde: seit Jahrhunderten beschützen Soldaten der Schweizer Armee den Papst mit ihrem Leben. Kein anderes...

Meist gelesen

- Advertisement -

Für DichLesenswert
Weitere Artikel