„Am Ende wird mein Unbeflecktes Herz triumphieren“ – Wir werden siegen wie Frodo am Schicksalsberg

„Am Ende wird mein Unbeflecktes Herz triumphieren“ – Wir werden siegen wie Frodo am Schicksalsberg

Wenn der Glaube abnimmt, nimmt das Böse zu. In Europa erleben wir das jeden Tag. Immer weniger gehen zur Kirche und können das Kreuzzeichen oder das Vaterunser. Dann sind Missbrauchsverbrecher unter den Priestern, Bischöfen und Kardinälen. Nicht zu vergessen das Krebsgeschwür des Modernismus, das den Glauben von innen angreift und zerfrisst. Es wird immer unklarer, wer noch den wahren Glauben teilt. Fürs Klima bringt man Opfer und leidet – aus der Kirche tritt man aus und Gott kehrt man den Rücken zu. Daher wachsen Egoismus, Aggression, Anmaßung und Dekonstruktion. Konkretisiert wird das durch die Förderung von Abtreibung und Euthanasie, durch die Zerstörung der Familie, durch kinderfeindliche Propaganda (Kinder werden als klimaschädlich betrachtet), durch die Zerstörung von Mann und Frau durch Genderideologien und ganz aktuell durch „Maria 2.0“, eine Aktion zur Zerstörung der Kirche.

Zerstört mann die Religion, entwurzelt man den Menschen seiner Heimat, dekonstruiert man die Familie, wird der Mensch empfänglich für subversive Ideologien. Deshalb beginnen innerweltliche Heilsversprechen wie der Kommunismus und die verschiedenen Spielarten des Sozialismus immer mit einer radikalen Neuordnung der Gesellschaft. Der Mensch wird entwurzelt, damit man über ihn verfügen kann – und zwar maximal.

Sieht man die weltliche Macht der Kultur des Bösen, kann man schnell verzagen und die Hoffnung verlieren. Aber wir sind Christen! Das Böse mag seine Stunde haben, Gott hat die Ewigkeit. Viele Heilige haben dunkle Zeiten kommen sehen, aber unsere Gottesmutter hat uns in Fatima ein Versprechen gegeben. Was auch immer kommen mag, am Ende wird Ihr Unbeflecktes Herz triumphieren. Wir werden beten, kämpfen und leiden müssen – aber wir werden siegen.

Die Macht der Freundschaft, Liebe und Barmherzigkeit besiegt in „Der Herr der Ringe“ jede scheinbare Allmacht der Dunkelheit. So ist es auch im wahren Leben: Das Böse mag sich mächtig geben und unbesiegbar – am Ende wird es fallen wie Mordor.

Die Unbefleckte Empfängnis von Giovanni Battista Tiepolo – Giovanni Battista Tiepolo [Public domain]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

NEUESTE ARTIKEL

Die Jahre danach: Warum nach dem Konzil viele den Glauben verloren haben

„Ein zweites Pfingsten“, ein „neuer Frühling“, die langersehnte „Versöhnung mit der Moderne“, ein „neuer Aufbruch“ … was...

7 Wunder, die Pater Pio tatsächlich getan hat

Pater Pio (1887-1968) ist der größte Wundertäter des 20. Jahrhunderts und der moderne Volksheilige Italiens. Der Cathwalk...

Katholisch sein! Verbindliche Lehre statt unverbindlicher Meinung

Von Thorsten Paprotny In den letzten Wochen und Monaten ist oft Diskussionsbedarf über das...

Der synodale Weg ist besiegt: Das postsynodale Schreiben hat Konsequenzen für Deutschland

Mit Spannung, Hoffnung und Angst wurde das postsynodale Schreiben zur Amazonas-Synode erwartet. Jetzt ist es veröffentlicht. Das...

Mit der Muttergottes von Lourdes den synodalen Weg besiegen

Am 11. Februar begeht die Kirche das Fest unserer Lieben Frau von Lourdes. Die Erscheinung von Lourdes...

Was ist das Phänomen Jordan Peterson – Er sagt die Wahrheit über Männer und Frauen

Viele hassen ihn, viele lieben ihn: Jordan Peterson. Für einige ist er das Abbild des Bösen....

Meist gelesen

- Advertisement -

Auch interessantÄHNLICHE ARTIKEL
für dich