Dienstag, 9. August 2022

Neue Cathwalk-Serie: Athen, Jerusalem, Rom: Die große Geschichte des Abendlandes

Woher kommen wir, wohin gehen wir? Die Antwort für uns in Europa kann nur in der großen Geschichte liegen, die unsere Kultur gebildet und geformt hat: in der Geschichte des Abendlandes. Es ist eine Geschichte von griechischer Philosophie, christlicher Religion und römischer Ordnung. Das sind die Säulen des Abendlandes, das sind die Grundpfeiler des Westens, das ist der Herzschlag Europas. Uns von diesen Wurzeln zu trennen, heißt, den Infarkt zu wählen. Und wir haben ihn gewählt. Kardinal Sarah analysiert das in seinem Werk „Herr, bleibe bei uns“ klar und nüchtern: „Ich glaube, dass das Abendland im Sterben liegt. Ein Selbstzerstörungsprozess ist immer umkehrbar.“

Die Größe dieser Katastrophe ist uns noch nicht ganz bewusst geworden. Die Botschaft des Kardinals aber lässt hoffen, denn Selbstzerstörungsprozesse seien umkehrbar. Wir wollen alles tun, um den Prozess der europäischen Selbstzerstörung umzukehren. Dazu müssen wir unsere Wurzeln kennen, unsere Herkunft, unsere Geschichte und unser Ziel. Genau deshalb gibt es diese neue Serie. Für die Zukunft Europas.

Teil 1: Athen: Philosophie und Physik des Abendlandes

Teil 2: Jerusalem: Das Herz des Abendlandes

Teil 3: Rom: Hauptstadt des Abendlandes

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Chartres-Wallfahrt ist das jährliche Ereignis des abendländischen Europas.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Mit Ihrer Spende können Sie dafür sorgen, dass es noch mehr davon gibt:

Neueste Artikel

Meistgelesen