Alte MesseTraditionis custodes: Die Alte Messe hat jetzt absoluten Kultstatus...

Traditionis custodes: Die Alte Messe hat jetzt absoluten Kultstatus erreicht

-

Traditionis custodes: Die Alte Messe hat jetzt absoluten Kultstatus erreicht

„Traditionis custodes“ – die Wächter der Tradition. Das klingt schon wie der Untertitel von „Die Mumie 5“. Als würden sich Wächter aus den Untiefen erheben und alte Schätze verteidigen. Genau das tut auch das Motu Proprio. Die kirchenpolitische Absicht ist fraglich, die psychologische Wirkung ist klar. Die Alte Messe hat jetzt absoluten Kultstatus erreicht.

Wer Langeweile will, kann sich als Anhänger des Synodalen Wegs mit Regenbogen-Fahne in den Novus Ordo setzen. Die Coolen gehen jetzt in den Untergrund und feiern die Alte Messe mit Weihrauch, Choral und Latein. Die Alte Messe ist T-Rex und Te Deum, krasser als Hoodie, Tupac und Thug Life.

Es gibt jetzt nichts Härteres als die Alte Messe, nichts Revolutionäreres. Alte weiße Männer haben Angst vor ihr, bezeichnen ihre Anhänger als „wahre Kirche“ und würden sie am liebsten vertreiben. Wer weiß, was passiert, wenn man die Jugend gewähren lässt? Wer weiß, was passiert, wenn man das Diktat der Alten durch die Frische aller Zeiten ersetzt?

Die Alte Messe ist jünger als der Novus Ordo. Ihr werdet uns nicht mehr los. Das ist ein Versprechen. Aus der Kanalisation wird Weihrauch aufsteigen, wenn ihr uns aus den Kathedralen verbannt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

5 KOMMENTARE

  1. Ach, das habe ich gebraucht!! Was habe ich mich gerade eben amüsiert! Nach so viel Traurigkeit und Ungewissheit! Doch die Liebe siegt immer! Möge der Herr uns beistehen!

    Danke!

  2. Ein wirklich köstlicher Artikel
    wenn man freilich älter ist, wundert die Entwicklung gar nicht
    die Idee mit einer Rechtsfiktion es gäbe einen Ritus in 2 Formen, und damit die tridentinische Messe in die nachkonziliare Kirche implementieren zu wollen, war zum Scheitern verurteilt, sobald ein Papst da ist der mit der alten Messe nichts anfangen kann

  3. Da ich heute schon mal dabei bin: Nicht nur ich hätte gerne einmal genaue Zahlenangaben über die Anhänger der AO-Form. Da ist die Tradi-Szene ja sehr zurückhaltend. Nach meinen Informationen nehmen an der Messe in der AO-Form in St. Dionys in Düsseldorf an einem normalen Sonntag durchschnittlich 30-40 Menschen teil, die natürlich auch aus dem Umland kommen. Düsseldorf hat mehrere katholische Kirchen, in jeder ist die Anzahl der Gläubigen in der ordentlichen Form höher. Für Deutschland dürfte das typisch sein. Im Bistum Rottenburg-Stuttgart gibt es gerade einmal drei Orte mit AO-Messen (Petrusbruderschaft, es gibt dann noch die Piusse an zwei ? Orten). Von diesen drei Orten liegt keiner im traditionskatholischen Oberschwaben. In anderen Ländern mag es anders sein. Schwerpunkt ist wohl Frankreich, dies hat etwas mit der Geschichte zu tun, Revolution, petite église usw. Die religiöse Landschaft in den USA ist überaus zerklüftet, da formuliert man schon mal steil. Wie sieht es also mit den Zahlen aus? Aber bitte gut belegen! Wie sieht es mit den jungen Menschen aus? Wie viele sind es tatsächlich und stammen die aus Tradi-Familien oder sind es Neuzugänge? Zahlen bitte! Wie viele Jugendliche nehmen im Vergleich dazu an den „offiziellen“ Jugendandachten, Jugendvigil o.ä. der Bistümer teil, z.B. in Gößweinstein? Wie sieht es mit den Abgängen aus? Welche neuen Meßstationen für AO-Form wurden nach SP errichtet und sind wieder eingegangen? Wie sieht es mit den „Suchenden“ aus die nach einer Weile wieder enttäuscht sich abwenden? Wie ist es mit Jugendlichen aus Tradi-Familien, die geradezu die Flucht ergreifen – ein schmerzhafter Vorgang? Bitte einmal Zahlen! Das dient nämlich der Glaubhaftigkeit und würde den Respekt vor den Fans der AO-Form erhöhen.

    • Guten Morgen Lisa
      Es gibt seit Freitag keine außerordentliche Form mehr, es heißt jetzt wieder korrekt tridentinische Messe oder Messe aller Zeiten (mir klingt das zu pathetisch)
      Was sollten Ihrer Meinung nach den Zahlen beweisen? eine verschwindende Minderheit, die man ignorieren kann und warum sollten Zahlen den Respekt erhöhen ?
      angenehmen Tag und herzliche Grüße aus Wien

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Meistgelesen

Mythos Hexenverbrennungen: Fünf Irrtümer, die Sie beachten sollten!

"Es gibt wohl kein Thema, über das soviel Unfug...

Massenmord und Menschenrechte: Die Französische Revolution

Update: 5. März 2021 1789: das Todesjahr der Tradition und...

Die Wahrheit über die Kreuzzüge

Von Katharina Weinhardt | letztes Update: 25.01.2021 Es scheint heute...

Die Wundertätige Medaille half 1832 gegen Cholera – tragt sie gegen das Coronavirus

Die Wundertätige Medaille – unzählige Wunder sind mit ihr verbunden:...
spot_imgspot_img