Rezension: „Infiltriert: Die Verschwörung zur Zerstörung der Kirche“

Taylor Marshall, den viele von seinem YouTube-Kanal kennen, hat 2019 das Buch „Infiltration: The Plot to Destroy the Church from Within“ (Sophia Institue Press) veröffentlicht. Das Buch ist vor allem in der englischsprachigen Tradi-Szene weit verbreitet und erschien 2020 in deutscher Übersetzung im Renovamen-Verlag. Die 2. Auflage (2021) wird hier rezensiert.

Was kann man zum Buch sagen? Englischsprachige Podcasts auf YouTube urteilen: Marshalls „Infiltration“ ist ein gutes Einsteigerbuch, um mit dem Thema Kirche, Freimaurer und Verschwörungen vertraut zu werden, aber es fehlen oft gute Fußnoten und Erläuterungen. Dem kann man zustimmen. Marshalls Buch ist vom Stil her ganz und gar US-amerikanisch. Aber das macht das Buch unterhaltsam.

Das Buch bietet eine Mischung aus Populärwissenschaft, Thesen, Spekulationen und Zuspitzungen, wie man sie in Deutschland von Hesemann kennt. Zwar wird man dadurch von Historikern verschmäht, was aber nicht heißt, dass man das Buch meiden sollte. Was deutsche Historiker in der Breite nicht wollen, ist genau die Stärke dieses Buches: die persönliche Note. Denn nichts muss falsch sein, nur weil die „Neutralität“ fehlt. Marshall widmet sein Buch seinen acht Kindern und will als traditioneller Katholik zeigen, warum in seiner geliebten Kirche vieles schief läuft. Es geht u.a. um Freimaurer, Fatima und die „Infiltration des Konzils.“ Am Ende nennt Marshall seinen Ausweg.

Marshall wagt einen Ritt durch die Kirchengeschichte der letzten 200 Jahre und der hat es in sich. Wenn man die Ausführungen zur These liest, dass das Dritte Geheimnis von Fatima nur halb veröffentlicht wurde, wirkt sie durchaus glaubwürdig. Auch die kommunistische Unterwanderung des Klerus durch Bella Dodd und Co. wird kurz und spannend wiedergegeben. Dass sich dabei Kardinal Frings in Marshalls engerer Auswahl seiner „Liste von möglichen kommunistischen Kardinälen“ befindet, lässt den deutschen Leser aufmerksam werden. Bewiesen wird damit aber nichts. Interessant ist auch die verbreitete Behauptung, dass der Hauptschöpfer des Novus Ordo, Annibale Bugnini, Freimaurer gewesen sei. Um das aber überzeugend zu belegen, müssten Marshalls Quellen besser sein.

Das ist auch die größte Kritik bei der Gesamtbewertung des Buches: Mehr Zeit hätte dem Buch gutgetan, vor allem um bessere Quellen und mehr Fußnoten anzuführen. Die Schwächen des Buches führen oft dazu, dass die Übersetzer den Autor in den Fußnoten mit „Anm. d. Übers.“ korrigieren, was für den Autor die unglückliche Situation schafft, dass die Übersetzer zu seinen Lehrmeistern werden. Marshalls Buch ist aber die beste Zusammenfassung aller Thesen, die vor allem in der Tradi-Szene auftauchen und die Ursachen der Kirchenkrise erklären wollen. „Infiltriert“ ist daher ein wunderbarer Einstieg. Deshalb gibt es für das Buch eine Empfehlung.

ZUM BUCH

6 KOMMENTARE

  1. Auch auf dem angeführten blogspot findet man nur Spekulationen. Einer zitiert den anderen. Die ganzen Thesen der Tradi-Bewegung über „Infiltration“ und die bösen, gar noch luziferisch beeinflussten Freimaurer haben weder Hand noch Fuß. Es handelt sich, ganz klar gesagt, um böswillige Verleumdung. Meine gute Großmutter meinte in solchen Fällen: „Dass die sich nicht Sünden fürchten!“

  2. Ich höre Taylor Marshall nun seit über einem Jahr regelmässig auf YouTube und kann nur sagen: Der Mann kennt sich unglaublich gut aus und verhält sich ausgesprochen würdig: nie böse, keine Unterstellungen, immer um Wahrheiten und die höhere Wahrheit bemüht. Wenn nötig korrigiert er sich auch oder zeichnet seine eigene Entwicklung vom Pfarrer der Episkopalkirche zum konservativen Katholiken nach. Ich verdanke ihm News, die sich seit Monaten ja überschlagen, wie ich sie so verständlich, kompakt und katholisch sonst nirgends finde. (Return to tradition – https://www.youtube.com/channel/UCbgdypwXSo0GzWSVTaiMPJg, Life Site News – https://www.lifesitenews.com/ – und die Catholic Talk Show – https://www.youtube.com/channel/UClYN3WXAFPr0FDHUaLx1g0Q – sind auch gut)

  3. Auch interessant:
    Athanasius Schneider, Das wahre Gesicht der Freimaurerei.
    https://www.media-maria.de/buecher/glaube-kirche/kleinschriften/6432/das-wahre-gesicht-der-freimaurerei?number=5802

    Und das mag vielleicht auch ganz nützlich sein, habe ich aber nicht gelesen:
    https://www.media-maria.de/buecher/sonstiges/7309/mein-weg-als-freimaurer

    Und wie steht es in der Bibel?
    Satan bleibt nicht viel Zeit und nun fährt er schnelle und schwere Geschütze auf, die durch die Egozentrik des Menschen, und die Anthropozentrik verstärkt werden … die 68er lassen grüßen …

  4. Sie stellen die Schwächen der verschiedenen Beweisführungen oder deren Fehlen treffend dar. Danke! Aber es stellt sich natürlich die Gewissensfrage, ob man bei solchen Defiziten breitangelegte, sehr ernsthafte Vorwürfe verbreiten darf. Ist das nicht üble Nachrede und Ohrenbläserei?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Vorheriger ArtikelDominikus und die Dominikaner
Nächster ArtikelDer heilige Laurentius
spot_img

Meistgelesen