Rinascita.education – Infoportal für Schulen der Tradition

Eigentlich ist die Wahl einer katholischen Schule eine Pflicht für christliche Eltern. Denn wenn wir vom dreifaltigen Gott geschaffen sind, um ihn zu erkennen und zu lieben, ist es absurd, wenn man ausgerechnet in der Schule so lebt und denkt, wie wenn Gott nicht existieren würde. Genau diese Mentalität ist heute aber leider weitverbreitet.

Die Regel, die Wahl einer sogenannt religionsneutralen Schule zu vermeiden, wurde von zahlreichen Päpsten gelehrt und bekräftigt, und selbst das in vielerlei Hinsicht liberale Zweite Vatikanische Konzil erinnerte die katholischen Eltern „an ihre Pflicht, ihre Kinder, wann und wo sie die Möglichkeit haben, katholischen Schulen anzuvertrauen, diese nach Kräften zu unterstützen und mit ihnen zum Wohle ihrer Kinder zusammen zu arbeiten.“ (Erklärung über die christliche Erziehung Gravissimum educationis).

Leider sind heute viele formal katholische Schulen nur noch dem Namen nach der Kirche und dem Glauben verbunden. Vielfach hat die christliche Identität der Schulen darunter gelitten, dass es ab den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts zu einem akuten Berufungsmangel in den meisten Kongregationen kam, die oft die Träger der katholischen Schulen waren. Bei den Laien, welche die Ordensleute ersetzten, konnte oder wollte man nicht genug darauf achten, ob ihr persönlicher Lebensstil die Mindeststandards eines christlichen Lebens respektierte.

Ein klar katholisches Profil hingegen bewahrt haben zahlreiche Schulen, welche der Alten Messe verbunden sind. Nur: Wer bisher im Internet nach solchen Schulen gesucht hat, deren Seelsorger die heilige Messe ausschließlich im tridentinischen Ritus feiern und deren pädagogisches Profil durch den überlieferten katholischen Glauben geprägt ist, hatte es oft nicht einfach, sich einen Überblick über das Angebot im In- und Ausland zu verschaffen.

Seit über einem Jahr ist nun jedoch dank der Initiative einiger katholischer Laien mit RINASCITA EDUCATION ein neues, graphisch schlichtes, aber dennoch nützliches mehrsprachiges Webportal zugänglich, welches die Suche nach einer passenden Schule oder Ordensgemeinschaft deutlich vereinfachen kann:

Die Plattform von RINASCITA EDUCATION hat sich unter anderem folgende Ziele gesetzt:

  • das bestehende Angebot von traditionsverbundenen Schulen über Landes- und Sprachgrenzen hinweg besser bekannt machen, um es den Familien zu erleichtern, ein passendes Institut für ihre Kinder zu finden, welches deren Talenten und Temperamenten entspricht.
  • alle Katholiken anspornen, beim Aufbau, bei der Verbesserung und dem Unterhalt eines umfassend katholischen Schulwesens, welches sich durch eine exzellente Qualität auszeichnen soll, mitzuhelfen, sei es durch Gebet, Spenden oder persönliches Engagement.
  • Kongregationen und Gemeinschaften, welche im Jugendapostolat tätig waren oder sind, vorstellen und unterstützen.
  • Studierenden und Historikern, welche sich für das wertvolle Erbe der christlichen Pädagogik und des katholischen Schulwesens interessieren, durch fachliche Beratung behilflich sein.
  • Gute Gebete für Lehrer und Schüler bekannt machen, welche im schulischen Alltag passend und hilfreich sind.

Innovativ und nützlich ist die Möglichkeit, kostenlose Kleinanzeigen publizieren zu lassen. Man kann so Lehrpersonen, andere Familien, Sprachaustausch-Partner und Schulmaterial suchen oder die Bereitschaft zur Mitarbeit in pädagogischen Projekten anbieten, welche dem überlieferten katholischen Glauben verbunden sind.

Beachtenswert ist die Bedeutung, die RINASCITA den Personen geweihten Lebens für den Wiederaufbau des katholischen Schulwesens beimisst. Es werden auf der Website verschiedene traditionstreue Gemeinschaften vorgestellt, die bereits im Jugendapostolat tätig sind. Daneben gibt es aber auch die Möglichkeit, andere junge Erwachsene zu finden, die zu Formen von kostenlosem und gemeinschaftlichem Jugendapostolat bereit sind, welche unter den altrituellen Gemeinschaften aktuell nicht existieren. Aus den zahlreichen vorkonziliaren Schulkongregationen haben sich nämlich leider nur ganz wenige Ordensleute gegen die Neue Messe entschieden.

Die Plattform hat übrigens auch einen deutsch-sprachigen Kanal auf Telegram, welcher über aktuelle Entwicklungen im Schulwesen, pädagogische Gedenktage oder andere wissenswerte Dinge aus der Welt der christlichen Erziehung informiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

spot_img

Meistgelesen