Sonntag, 22. Mai 2022

Warum werdet ihr nicht einfach evangelisch? Oder: Warum die Kirche Priester braucht

Von Nicolas Schmitt

„Frauenordination“, Aufhebung des Zölibats, freie „Riten“… das sind alles deutsche Forderungen, die schon existieren: Im Protestantismus. Ich staunte nicht schlecht, als ich von der Maiandacht kommend, die Schlagzeilen auf „katholisch“.de durchlas. Eine hat mich besonders stutzig gemacht. Nämlich die Behauptung von Professor Martin Ebner (emeritierter Exeget), dass das Neue Testament keine Priester vorsehen würde. Schon im März schrieb dieser Professor, der übrigens selbst geweihter Priester ist, ähnliche Schlagzeilen wie: „Christentum braucht keine Priester“. Ohne lange zu überlegen, fallen mir die Worte des Heiligen Pfarrers von Ars ein, die sogar Papst Benedikt XVI. zu Beginn des Jahres für die Priester zitiert: „Ohne das Sakrament der Weihe hätten wir den Herrn nicht. Wer hat ihn da in den Tabernakel gesetzt? Der Priester. Wer hat Eure Seele beim ersten Eintritt in das Leben aufgenommen? Der Priester. Wer nährt sie, um ihr die Kraft zu geben, ihre Pilgerschaft zu vollenden? Der Priester. Wer wird sie darauf vorbereiten, vor Gott zu erscheinen, indem er sie zum letzten Mal im Blut Jesu Christi wäscht? Der Priester, immer der Priester. Und wenn diese Seele [durch die Sünde] stirbt, wer wird sie auferwecken, wer wird ihr die Ruhe und den Frieden geben? Wieder der Priester … Nach Gott ist der Priester alles! … Erst im Himmel wird er sich selbst recht verstehen.“.

Die Kirche braucht Priester, um existieren zu können, um die Sakramente spenden zu können – diese brauchen die Gläubigen heute dringender denn je. Aber anscheinend glaubt man nicht mehr an die Kraft der Sakramente oder leugnet sie sogar, wie es Ebner jüngst getan hat, als er im Interview mit den Österreichischen Kirchenzeitungen das Bußsakrament als Versöhnung zwischen den Gläubigen klein redete.

All diese Nachrichten und Forderungen, die sich in den letzten Jahren immer wieder wiederholen und nicht zuletzt durch den Synodalen (Irr-)Weg diskutiert werden, existieren schon: In den protestantischen Gemeinschaften. Dort gibt es keine Priester, dort gibt es keinen Zölibat, dort sind alle „gleichberechtigt“. Da frage ich mich, warum werdet ihr nicht einfach evangelisch?

1 Kommentar

  1. Nicht jeder kann so einfach evangelisch werden. Wovon sollte z.B. ein Herr B. nach seiner Konversion leben?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neueste Artikel

Meistgelesen