Dienstag, 6. Dezember 2022

Unsere Kirchenkrise wurde vorausgesehen – und das Eingreifen Gottes

Mutter Mariana de Jesus Torres in Equador (1563-1635) hatte Erscheinungen der Muttergottes. Ab 1594 erschien ihr die Muttergottes mit der Bitte, eine Statue anzufertigen und sie unter dem Titel „Unsere Liebe Frau vom Guten Erfolg der Reinigung“ anzurufen. In den Erscheinungen wurde ihr mitgeteilt, dass es im 20. Jahrhundert zum großen Glaubensabfall kommen werde:

  • das Sakrament der Ehe wird angegriffen und im wahrsten Sinne des Wortes profaniert werden
  • der christliche Geist wird schnell verblassen, indem das kostbare Licht des Glaubens soweit erlischt, dass es fast zu einem totalen und allgemeinen Verfall der Sitten kommt
  • die Wirkungen einer weltlichen Erziehung werden zunehmen, was einer der Gründe für den Mangel an Priester- und Ordensberufungen sein wird
  • das heilige Weihesakrament wird verlacht, unterdrückt und verachtet werden
  • der Teufel wird die Priester des Herrn auf jede nur denkbare Weise verfolgen und wird mit grausamer und subtiler List vorgehen, um sie vom Geist ihrer Berufung abzubringen, und viele von ihnen verderben
  • es wird fast keine Unschuld mehr in den Kindern sein noch Scham in den Frauen und in diesem Moment der großen Not für die Kirche werden jene schweigen, die sprechen müssten
  • die Unschuld der Kindheit wird fast vollständig verschwinden. So werden die Ordensberufungen verlorengehen. Und das wird ein wirkliches Unglück sein. Die Ordensleute werden ihre heiligen Pflichten aufgeben und sich vom Weg, den Gott für sie gekennzeichnet hat, entfernen

Die Wende durch das Eingreifen Gottes

„Dann schlägt meine Stunde: auf bestürzende Art und Weise werde ich Satans Stolz zunichtemachen, den Kopf zertreten, ihn gefesselt in den Abgrund werfen und Kirche und Heimat von seiner grausamen Tyrannei befreien.“

„Die Liebe meines heiligsten Sohnes und die meinige, die wir für diese Welt entgegenbringen, die unser Eigentum ist, verlangen von jetzt an Opfer und gute Werke, damit die Dauer der so schrecklichen Katastrophe abgekürzt werde.“

Großer Gott, wir loben Dich!

Die Erscheinung Mariens, ihre Botschaften und die Wunder an der Statue wurden kirchlich untersucht, bestätigt und anerkannt. Diese Erscheinung und die Prophezeiungen der Gottesmutter sind aber kaum über Ecuador hinaus bekannt geworden. Erst durch den Seligsprechungsprozess, der 1986 für Sr. Mariana eingeleitet worden ist, wurden diese Prophezeiungen einer breiteren Öffentlichkeit bekannt gemacht.

Unsere Liebe Frau vom guten Erfolg, bitte für uns!

Siehe auch:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von m-i.info zu laden.

Inhalt laden

2 Kommentare

  1. .. ich möchte nur auf einen Punkt eingehen – dann all das was die Erscheinung sagt, steht ja auch schon in der Bibel – wobei mir einleuchtet, dass ich nicht immer von unserem Jahrhundert ausgehen darf, wo man in Europa i.d.R lesen kann und fast überall eine Bibel erhält .. – nämlich das mangelnde Schamgefühl der Frauen!
    Für mich ist das ein absoluter Knackpunkt … wenn Frauen sich so billig machen wie hierzulande … und ich mich ertappe, wie angenehm und gut angezogen ich manchmal andere Kulturen (siehe Indien und Pakistan zB und die Frauenkleidung) incl Islam und Kopfbedeckung finde,wiewohl ich den Islam brandgefährlich finde .. dann kann man nur noch den Kopf schütteln und beschämt sein ..

    Für mich tragen Frauen und der Feminismus die Hauptschuld an der Verkommenheit dieser westlichen Welt … das, was wichtig war – den Männern klarzumachen, dass Frauen vor Gott ihren Wert haben und anständig behandelt werden müssen, so wie das auch in der Bibel steht, vor allem im Epheserbrief .. – ist komplett gekippt … und dieses:
    „Als die Bilder laufen lernten ..“ und diese gräßliche Musik läuteten den Untergang ein.

    Was tun mir die Männer manchmal leid — auch wenn ich damit keinerlei Übergriffe rechtfertigen will ….

    So – um den Lärm der Welt ein wenig abzudrängen, setze ich mir jetzt Kopfhörer auf und höre mir orthodoxe Musik und Gregorianik an.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Mit Ihrer Spende können Sie dafür sorgen, dass es noch mehr davon gibt:

Neueste Artikel

Meistgelesen