Sonntag, 22. Mai 2022

Dr. Heinz-Lothar Barth

5 BEITRÄGE
Dr. phil. Heinz-Lothar Barth studierte Klassische Philologie und Geschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und war von 1984 bis 2016 Dozent für Griechische und Lateinische Philologie an der Universität Bonn.

Das Zweite Vatikanische Konzil enthält revolutionäre Elemente

Der berühmte und einflußreiche französische Theologe Yves Congar bekannte, ohne zu zögern, die Kirche habe „durch die Erklärung über die Religionsfreiheit sowie durch ihre...

Dignitatis humanae: Gibt es ein Recht, falsche Religionen zu verbreiten?

Es gibt ein Dokument  des II. Vatikanums, in dem die Fehler, ja die Manipulationen unbestreitbar sind. Nicht zufällig handelt es sich um die Erklärung...

Nostra Aetate: Soll man „nichtchristliche Religionen“ nicht mehr missionieren?

Papst Benedikt XVI. hat bei einer Begegnung mit Jerusalemer Groß-Rabbinern in Castelgandolfo (DT vom 17. Sept. 2005, S. 4) den Fortschritt in den gegenseitigen...

Gaudium et Spes: Tritt ein „neuer Humanismus“ an die Stelle der Erlösung Christi?

Beginnen wir mit der Pastoralkonstitution Gaudium et spes, die von ihrer Gesamtkonzeption, aber auch von einzelnen Stellen aus betrachtet besonders viele Anstöße bietet. So...

Neue Cathwalk-Serie von Dr. Heinz-Lothar Barth: Das Zweite Vatikanische Konzil

Dr. phil. Heinz-Lothar Barth studierte Klassische Philologie und Geschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und war von 1984 bis 2016 Dozent für Griechische und Lateinische Philologie an...