• The Cathwalk ist ein unabhängiger katholischer Lifestyle-Blog, der ein konservativ-freiheitliches Weltbild vertritt. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, unterhaltsam, amüsant und provokativ, hoffentlich anregend und möglichst relevant uns mit Ihnen über katholischen Lifestyle zu verständigen.
  • The Cathwalk wagt brisante Themen aufzugreifen, an die sich andere Blogs und Portale nicht herantrauen. In grossen Debatten gibt The Cathwalk Gegensteuer, nicht aus Rechthaberei, sondern weil wir uns um echte Meinungsvielfalt bemühen.
  • The Cathwalk pflegt bewusst die Kultur der Rede und Gegenrede. Debatten sollen in ihrer ganzen Spannweite ausgetragen werden. Cathwalk-Artikel sind nicht eitler Selbstzweck. Über allem steht der ehrliche und ernsthafte Einsatz der Verbreitung des Evangeliums und der Vermittlung wahrer katholischer Freude am Glauben.
  • The Cathwalk ist skeptisch gegenüber Leib- und sinnenfeindlichen Moralisten. Wir kritisieren jedoch nicht diejenigen, die einfach keinen gesteigerten Wert auf Eleganz legen. Wir greifen diejenigen an, die meinen, den Katholizismus dazu benutzen zu können, anderen Kleidungsvorschriften zu machen, andere zu verurteilen und sich moralisch über sie erheben.

Mode & Lifestyle bei The Cathwalk

  • Die katholische Lehre assoziiert das Gute mit dem Schönen; Gott ist schön, Ästhetik, Stil, Geschmack sind deshalb positiv. Die Religion hat die Kultur geschaffen, deshalb kann auch über die Kultur der hinter ihr stehende Glaube wieder erstrahlen.
  • Mode ist, wie der Name schon sagt, zeitabhängig. Sie ist auf der Makroebene Ausdruck gesellschaftlicher Trends, Vorstellungen und Hierarchien. Auf der Mikroebene ist sie das Ausdrucksmittel des eigenen Charakters wie der Gruppenzugehörigkeit.
  • Mode ist Kunst, Kultur, sie ist individueller Ausdruck, Bekenntnis zur eigenen sozialen Herkunft, aber auch ganz existentiell Wetterschutz. Ob man das Praktische, das Ästhetische oder das Soziale mehr betont, ist eine individuelle Entscheidung.
  • Mode ist also vieles, aber ganz prägend eine Frage von Stil, Geschmack und Kultur. Man aus aus Stil, Geschmack und Kultur gewisse Regeln, Richtlinien und Maßstäbe ableiten. Umgekehrt kann man aber aus der Religion keine Moderegeln ableiteten, weil Kleidung nichts Religiöses ist, zumindest nicht im Christentum.
  • The Cathwalk kritisiert die Versuche, religiös einen Dresscode zu begründen, der nach den Maßstäben von Stil, Geschmack und sozialer Konvention hässlich ist. Umgekehrt bringt der Blog seinen Lesern diese Maßstäbe näher. Es handelt sich hier also um keinen Gegensatz, sondern um zwei Seiten der selben Medaille.
  • The Cathwalk vertritt die Ansicht, dass eine religiöse Bewegung, die ihre Glaubensinhalte durch den Kult tradieren will, in ihrer Pastoral besonders die Kultur betonen sollte. Vernunft, Schönheit, Nächstenliebe sind Kennzeichen richtig verstandenen Christentums.

original-logos_2015_Oct_5893-8335693

Dieser Artikel wurde bereits 0 mal geteilt. Nun bist Du gefragt:

Teile diesen Artikel jetzt!