Dienstag, 6. Dezember 2022
Start Autor und Transgender-Aktivist Jacob Tobia beim Microsoft New England New England Research and Development Center 2019. Tobia möchte mit dem Pronomen “they” angesprochen werden. Tobia sprach über Diversität und das Buch „Sissy“. | Bild: GRuban [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)] Autor und Transgender-Aktivist Jacob Tobia beim Microsoft New England New England Research and Development Center 2019. Tobia möchte mit dem Pronomen “they” angesprochen werden. Tobia sprach über Diversität und das Buch „Sissy“. | Bild: GRuban [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)]

Autor und Transgender-Aktivist Jacob Tobia beim Microsoft New England New England Research and Development Center 2019. Tobia möchte mit dem Pronomen “they” angesprochen werden. Tobia sprach über Diversität und das Buch „Sissy“. | Bild: GRuban [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)]

Autor und Transgender-Aktivist Jacob Tobia beim Microsoft New England New England Research and Development Center 2019. Tobia möchte mit dem Pronomen “they” angesprochen werden. Tobia sprach über Diversität und das Buch „Sissy“. | Bild: GRuban [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)]

Autor und Transgender-Aktivist Jacob Tobia beim Microsoft New England New England Research and Development Center 2019. Tobia möchte mit dem Pronomen “they” angesprochen werden. Tobia sprach über Diversität und das Buch „Sissy“. | Bild: GRuban [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)]