The Cathwalk

Das Onlinemagazin für katholische Lebensart

Schlagwort: Hochzeit

7 Vorurteile gegen „Kein Sex vor der Ehe“

(The Cathwalk.de) Wenn ein Mensch nur die Sexualität als Ventil für seine Sehnsüchte, Träume und Enttäuschungen hat, ist er ohnehin arm dran und unreif. 

mmc_labello_lipsmagazin_header_2014-10-06

1. Sich aufsparen bis zur Ehe – das macht doch heute keiner mehr!

Besonders in evangelikalen und katholischen Kreisen gibt es noch einige Paare, die sich dieses Ziel setzen. Und es ist ein sehr ehrenwertes: Es baut keinen Erwartungsdruck auf, sondern lässt den Paaren genug Zeit, um sich erst einmal richtig kennenzulernen. Steigt man mit jedem gleich ins Bett, ist Sex bald nicht mehr wertvoll!

weiterlesen

Dieser Artikel wurde bereits 3 mal geteilt. Nun bist Du gefragt:

Teile diesen Artikel jetzt!

Neun Ratschläge von Papst Franziskus für alle, die ans Heiraten denken

cna_569fc387b0c1a_88164_1462181181

Papst Franziskus begrüßt ein frischverheiratetes Paar am 20. Januar, 2016 | Foto: CNA/Daniel Ibanez

  1. Die Gedanken an die Einladungen, die Kleidung und das Fest nicht in den Mittelpunkt stellen

Der Papst bittet die Brauleute, sich nicht auf unzählige Einzelheiten zu konzentrieren, die sowohl Finanzen wie auch Energien aufzehren. Denn so gelangen sie nur erschöpft zur Trauung, anstatt ihre besten Kräfte dafür zu verwenden, sich als Paar auf diesen großen Schritt vorzubereiten. „Diese Mentalität spiegelt sich auch in manchen faktischen Lebensgemeinschaften wider, die niemals zur Eheschließung gelangen, weil sie an zu kostspielige Festlichkeiten denken, anstatt der gegenseitigen Liebe und deren Formalisierung vor den anderen den Vorrang zu geben.“

weiterlesen

Dieser Artikel wurde bereits 0 mal geteilt. Nun bist Du gefragt:

Teile diesen Artikel jetzt!

Braut Christi – in Bettlerkutte oder Hochzeitsgewand?

Die Jungfrauenweihe ist zum Abstellgleis für die demonstrativ hässlich auftretende Wickelrockfraktion degeneriert. Wären eine hl. Agnes, eine hl. Philomena oder eine hl. Julia von Korsika so herumgelaufen, so wäre kein Martyrium notwendig gewesen.

Einwurf einer katholischen Dame.

Ein knöchellanger, grauer Wollrock, weiße Socken in braunen Wandersandalen, dazu ein labbriges, weißes, oberhalb des Schlüsselbeins abschließendes T-Shirt mit luftigen Ärmeln bis zu den Ellenbogen und darüber eine hellblaue, unförmige Strickjacke. Das entspricht vielleicht den Vorstellungen so mancher traditionellen Ordensschwester, wie sich eine Frau zu kleiden habe – ich wohnte einmal einem Vortrag solcher Ordensschwestern über das Thema „angemessene Kleidung“ bei, da wurde dies fast genauso beschrieben!

Doch spätestens seit dem Essay von Dr. Maximilian Krah wissen wir, dass die Kleidungsfrage keine rein religiöse Angelegenheit ist und dass es ganz sicher nicht gegen die katholische Doktrin ist, sich der Mode entsprechend zu kleiden.

Durch seine Kleidung sollte man weder bitchy noch als Reinkarnation sowjetischer Kanalarbeiterinnen beim Wandertag wirken.

Durch seine Kleidung sollte man weder bitchy noch als Reinkarnation sowjetischer Kanalarbeiterinnen beim Wandertag wirken.

Durch seine Kleidung sollte man weder bitchy noch als Reinkarnation sowjetischer Kanalarbeiterinnen beim Wandertag wirken. Wir leben nun einmal in einer Welt, in der das äußere Erscheinungsbild schon immer eine Rolle gespielt hat, in der Mode seit jeher ein allzeit präsentes Thema war und heute noch umso mehr eines ist: „Kleider machen Leute“ hieß schon im Jahre 1874 eine Erzählung von Gottfried Keller, welche 1940 mit Heinz Rühmann in der Hauptrolle verfilmt wurde. Diese Erzählung handelt eben gerade davon, dass in der Regel jeder Mensch zuerst auf das Äußere einer Person schaut und danach automatisch urteilt, ob er diese näher kennenlernen will oder lieber auf Abstand bleibt. Und wir wollen doch die Menschen für Jesus gewinnen, also müssen wir sie zuerst einmal für uns gewinnen und das schaffen wir am besten durch ansprechende, geschmackvolle Kleidung.

weiterlesen

Dieser Artikel wurde bereits 0 mal geteilt. Nun bist Du gefragt:

Teile diesen Artikel jetzt!

The Cathwalk ist eine Marke der Cathwalk-Mediengruppe