Montag, 3. Oktober 2022

Marco Gallina

30 BEITRÄGE
Marco Fausto Gallina studierte Politik- und Geschichtswissenschaften in Verona und Bonn. Geboren am Gardasee, sozialisiert im Rheinland, sucht der Historiker das Zeitlose im Zeitgeistigen und findet es nicht nur in der Malerei oder Musik, sondern auch in der traditionellen italienischen Küche. Katholische Identität und europäische Ästhetik hängen für ihn dabei unzertrennlich zusammen.

Der Heilige Andreas und sein Kreuz

Das Christentum schwindet aus dem Alltag des Abendlandes, so liest man überall. Was um uns herum existiert wird uns zunehmend fremd und rätselhaft. Gleich den...

Das Patronatsfest Venedigs

Der 21. November ist das Patronatsfest Venedigs. Verwundert? Das sollten Sie sein: denn schließlich ist doch San Marco (Heiliger Markus) der Patron der Lagunenstadt...

Lukastag

Der hier dargestellte Markus mit Löwen und Buch, auf dem der berühmte Spruch prangt, den auch die Republik Venedig als den ihren annahm, war...

Seine Majestät musiziert zu Ehren Mariens

Wer das finstere Mittelalter sucht, wird es im 13. Jahrhundert mit Sicherheit nicht finden. Das Abendland befindet sich auf einem Höhepunkt von Gelehrsamkeit, Kunst...

Tolkiens Werk, Martins Beitrag und der machiavellistische Zeitgeist

Man muss nicht HBO schauen, oder die Bücher aus der Hand von George R. R. Martin lesen, um vom Phänomen „Game of Thrones“ gehört...

Giottos Tempelreinigung

Es gibt einige Passagen innerhalb des Neuen Testaments, die in jüngerer Zeit gerne vernachlässigt werden. Da das Evangelium heute vornehmlich als Katalog sozialer Fragen...

Ein Lied zu Fatima

An diesem Sonntag, statt des üblichen Gedichtes: ein kurzes Innehalten und Gedenken an die Marienerscheinung vor 100 Jahren in Fatima. Zu diesem Anlass kam...

Markustag statt Weltpinguintag

Der 25. April ist ein abendländisches Datum. Der Tradition gemäß fiel an diesem Tag die Stadt Troja; das ist einerseits für das Griechentum des...

Der Stern von Montserrat

Religion – und besonders das Christentum – ist immer Teil einer höheren, ewigen Ästhetik. Diese Ästhetik widerspricht dem heutigen Ideal der Mittelmäßigkeit der Masse,...

Die Geburt der christlichen Kunst

Im entferntesten Winkel Syriens liegt zwischen Euphratschlamm und Sand die antike Stadt Dura Europos. Hier, am Schnittpunkt Syriens und Mesopotamiens, steht die älteste archäologisch...

Peppone: „Das Volk bin ich!“

Der dritte Film in der Reihe von Guareschis Werk, „Die große Schlacht des Don Camillo“ ist den meisten Zuschauern bis heute aufgrund einer Szene...

Das große Missverständnis der Romantik

Wollte man die romantische Lyrik des beginnenden 19. Jahrhunderts zusammenfassen und ihr ein Gesicht geben, dann käme der junge Mendelssohn-Bartholdy dem recht nahe. Goethe...

Don Camillo und die Madonna

Wer sich mit der Filmreihe um Guareschis berühmteste Figuren auskennt, der weiß, dass es zwei Versionen gibt: Gino Cervi und Fernandel spielten ihre Rollen...

Don Camillo würde sein Kreuz auf dem Tempelberg tragen!

In Guareschis Werk und den Verfilmungen von „Don Camillo und Peppone“ spielt das berühmte Holzkreuz mit dem Heiland eine große Rolle. Die Dispute zwischen...