Sie öffnet uns den Himmel: Die Alte Messe

0
902
Institute of Chirst the King (Retreat in USA) Bild: Phil Roussin / flickr.com / Lizenz: CC BY-NC-ND 2.0 / Link: https://www.flickr.com/photos/pbr-photos/sets/72157683207725600
Institute of Chirst the King (Retreat in USA) Bild: Phil Roussin / flickr.com / Lizenz: CC BY-NC-ND 2.0 / Link: https://www.flickr.com/photos/pbr-photos/7161310565/in/album-72157627978351474/

Liturgie – dabei geht es nicht um Stuhlkreis, Mahlgemeinschaft oder „In-die-Hände-Klatschen“. Es geht darum, uns in den Himmel zu führen, den Himmel für uns zu öffnen, indem wir aus dem lacrimarum valle zur Gloria Dei emporgehoben werden.

Freue dich, Jerusalem, jauchze, Tochter Zion, denn dein König kommt. Das ist österliche Liturgie, das ist wahre Urkirche, weil ewige Kirche, das ist christliche Liturgie in Ost und West.

Aktive Teilnahme heißt nicht „Hände hoch“ und Emo-Tanz, sondern: mit Leib und Seele am Messopfer teilnehmen. Mit Christus auf Golgatha sterben, um mit ihm aufzuerstehen. Das ist die tiefste Erfahrung unserer menschlichen Existenz und das tiefste Geheimnis unseres Lebens. Unser Ziel, auf das wir alle sehnsüchtig schauen können.

Die Gottesschau ist die größte Freude, die man erleben kann. Schon deswegen sollten wir uns nicht mit Happy-Clappy zufrieden geben.

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.