Die Rückkehr zur Alten Messe lässt sich nicht aufhalten

Die Rückkehr zur Alten Messe lässt sich nicht aufhalten

Tantum ergo sacramentum veneremur cernui – wer kennt sie nicht, die ehrfürchtigen Zeilen aus dem Pange lingua. Thomas von Aquin hat in seinem Hymnus in wenigen Worten ausgedrückt, was das Altarssakrament für uns ist: ein so großes und tief verehrtes Sakrament. Ein Geheimnis, das sich in unserem Glauben erschließt.

Alles was heilig ist – und nichts ist heiliger als die Gegenwart Gottes in dieser Welt – braucht eine angemessene Form. Und es gibt eine Form, die der Heiligkeit dieses Sakraments, des Messopfers und der realen Gegenwart des Herrn entspricht: die Alte Messe.

Die Wahrheit der Messe wird durch die Alte Messe besser bezeugt und dargestellt. Es daher nur eine Frage der Zeit, bis die Alte Messe wieder die ordentliche Form sein wird, denn die Wahrheit lässt sich nicht aufhalten. Ihr Sieg ist gewiss. An uns ist es, Geduld zu haben – bis Einsicht und Umkehr der Sache Christi wieder Recht verschaffen.

1 Kommentar

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

NEUESTE ARTIKEL

Was wir von der Alten Messe lernen können

Eine geistliche Betrachtung von Thorsten Paprotny Brauchen wir, wie die modernistischen Apostel des Zeitgeistes...

Glaube, Hoffnung und Liebe – dreifach Impfstoff für die Menschheitsfamilie!

Von Christian Schallauer Lockdowns, Maßnahmen, Verordnungen und vieles mehr haben unser Leben nun bald...

Pius XII.: Die prägenden Jahre des Pastor Angelicus

Päpste fallen nicht vom Himmel. Bis ein Kardinal die Nachfolge Petri antritt, hat er die meiste...

Alte Messe in Hamburg: Meine Kirchengemeinde hat sich in einem Jahr fast verdoppelt

Von Mervie Vernal Aus allen Himmelsrichtungen kommen sie: Aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern … Meist...

Sind Gott und Seine Kirche „systemrelevant“?

Von Thorsten Paprotny Sprachsensible Menschen stoßen sich an anschauungslosen Begriffen und an einem...

„Maria 2.0“: Moderner Religionsmissbrauch

"Die Furcht des HERRN ist der Anfang der Weisheit. Gute Einsicht ist sie allen, die danach handeln....

Meist gelesen

- Advertisement -

Für DichLesenswert
Weitere Artikel