Start Allgemein WJT: Eine Hymne für den Glauben, die Freude und das Feiern der...

WJT: Eine Hymne für den Glauben, die Freude und das Feiern der jungen Menschen

Datum

Kategorie

Am 26. September 2015 wurde die deutschsprachige Weltjugendtagshymne von der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz (afj) veröffentlicht.

Das LIVEWORSHIP Kollektiv www.liveworship.de | www.facebook.com/liveworship liefert die offizielle deutsche Version der Hymne zum katholischen Weltjugendtag 2016 in Krakau / Polen. www.krakau16.de

Die deutschsprachige Weltjugendtags-Hymne wurde heute (26. September 2015) von der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz (afj) beim Auftakt zum Weltjugendtag des Erzbistums Köln von dem Kollektiv LIVEWORSHIP veröffentlicht. „Wir wollten die Hymne nicht nur als Audiofile veröffentlichen, sondern sie sollte zugleich auch dort Premiere feiern, wofür sie komponiert wurde: für den Glauben, die Freude und das Feiern der jungen Menschen. Zeitgleich mit der Veröffentlichung der Studioaufnahme wurde sie also auch mit Jugendlichen in Köln live gesungen“, so Paul Metzlaff, Referent für Glaubensbildung und zuständig für den Weltjugendtag bei der afj.

Die Originalversion wurde vom polnischen Musiker Jakub Blycharz für den kommenden XXXI. Weltjugendtag in Krakau 2016 komponiert. Die nationalen Bischofskonferenzen wurden vom polnischen Organisationskomitee mit der Aufgabe betraut, landessprachliche Fassungen zu erstellen. Die afj nahm dies zum Anlass, einen Wettbewerb zur Erstellung einer deutschsprachigen Textfassung auszuschreiben, bei welchem aus vielen Einsendungen aus Österreich und Deutschland die Version des Kollektivs von LIVEWORSHIP gewählt wurde.

Das Team des überkonfessionellen musikalischen Dienstes LIVEWORSHIP um Initiator Daniel-John Riedl, Bandleader Dario Große und Produzent Philip Müller freute sich sehr, einen Beitrag zum Weltjugendtag in Krakau leisten zu dürfen. „Es ist eine große Ehre und wir hoffen, die junge Generation für den Kern der Sache zu begeistern. Denn wir glauben, dass der Claim des Weltjugendtags vor allem als Herausforderung verstanden werden muss. Barmherzigkeit, Erbarmen, Gnade, Vergebung und Hilfe: Das sind wesentliche Aspekte des gelebten Glaubens. Da kommt Glaube aus dem Hinterzimmer und geht auf die Straße“, so Daniel-John Riedl.

Deutschsprachige Weltjugendtags-Hymne:
Die Hymne lehnt sich thematisch eng an das Motto des Weltjugendtags „Selig die Barmherzigen; denn sie werden Erbarmen finden (Mt 5,7)“ an und greift es direkt im Chorus auf. Die Strophen sollen die Pilger mit auf einen inneren Weg nehmen. Ausgehend von der alttestamentlichen Betrachtung der nahenden Hilfe Gottes vom Berg Zion (Strophe 1) führt die Spur weiter zum neutestamentlichen Bild des „Guten Hirten“, der jeden Einzelnen auf seine Schultern nimmt (Strophe 2). Der Text bleibt jedoch nicht bei der individuellen Begegnung mit dem barmherzigen Gott stehen, sondern nimmt sie als Grundlage für die konkrete Tat am Nächsten (Strophe 3). Strophe 4 fasst die Grundlage christlichen Glaubens im Kerygma zusammen: Jesus Christus ist für die Schuld der Menschen gestorben und auferstanden und in der Kraft des Heiligen Geistes kann Nachfolge geschehen.

LIVEWORSHIP:
Mit seinen Produktionen und Kampagnen „Was ist Dir heilig?“ (2014) und „Wo ist Dein Gott jetzt?“ (2015) hat LIVEWORSHIP bereits auf sich aufmerksam gemacht. Mit modernen Sounds, Texten, Konzepten und vor allem mit dem tiefen Wunsch nach Dialog inspirieren sie Gäste, Zuschauer und Hörer und möchten Momente gestalten, in denen der ernsthafte und leidenschaftliche Blick auf Christus im Mittelpunkt

PRESSEMELDUNG 26.09.2015 – Nr. 171

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neue Artikel

Habe Mut, ein Esel Gottes zu sein! – Eine geistliche Betrachtung zur Fastenzeit

Von Thorsten Paprotny In dem Interviewband „Salz der Erde“, erstmals erschienen 1996, fragt der Journalist Peter Seewald den Kardinal...

Außerordentlich schön: Eine Betrachtung zur Alten Messe

Von Thorsten Paprotny Am 19. Februar 2019 besuchte der Hildesheimer Bischof Dr. Heiner Wilmer die hannoversche...

Father Mike Schmitz: Die Stunde, die Dein Leben verändern wird

Father Mike Schmitz hat auf der FOCUS SEEK-Konferenz 2015 einen Vortrag über die heilige Eucharistie gehalten. Der Cathwalk gibt die wichtigsten Äußerungen...

Knallhart-Pater: „Es geht nicht um Wellness, es geht um Buße, um Abtötung“

Was ist Fastenzeit und wozu ist sie da? Pater Johannes antwortet im Video: https://www.youtube.com/watch?v=WcqPE5egm0Q&fbclid=IwAR10DBhiWE05nvIrVZNRDtFSNHbXSUn-r83TZTvaQLRN2eOf9YwLI4ANkxQ

Die Kirche braucht die Tradition

In der katholischen Tradition wird die Kirche auch als "Braut Christi" bezeichnet. Allein schon deswegen ist klar, dass Christus seine Kirche...