Tradis: Die neue Avantgarde

Schluss mit Stuhlkreis, Peinlich-Performance und Happy-Clappy. Die neue Avantgarde kann Latein, mag Tradition und Alte Messe.

Der Katholizismus alter weißer Liberaler ist so grau wie deren Haare.

Die Alte Messe: Tiefe, Stille, Tradition. Das wollen junge Menschen, das ersehnen junge Menschen: den echten, starken, katholischen Glauben.

Wer sich für den Glauben schämt: werdet linksgrün und macht Klima-Tänze. Der Cathwalk hält es mit Mutter Angelica: „Seid katholisch und seid stolz darauf!“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2 KOMMENTARE

  1. Seit die ‚Tradis‘ mit ihrem oberflächlichen Fokus auf Äußerlichkeiten und die Vergötzung der Alten Messe bei Cathwalk übernommen haben, dominieren Artikel mit fünf Sätzen und beleglosen Behauptungen. Schade, war der Cathwalk doch bis dahin die junge, wirklichen katholischen Werten verbundene Alternative zu ZdK und Wisiki. Diese intellektuelle Überlegenheit wurde ohne Not aufgegeben, um sich mit Blingbling-Youtubevideos und einer halbhomosexuellen Bildersprache zu genügen. Nun ja. Schade.

  2. „Die neue Avantgarde kann Latein …“
    .
    Nach meinen Erfahrungen können die (auch von mir hochgeschätzten) Tradis
    leider noch nicht einmal „papa“ deklinieren — geschweige denn „asinus“.

    Deklinationen und Konjunktionen zu pauken ist nicht gerade deren Sache
    (ut levissime dicam).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

spot_img

Meistgelesen