Montag, 3. Oktober 2022

Europa ist das Christentum

Europa ist das Christentum. Ohne Christentum gibt es kein Europa. Der Garten von Getsemani, die Kreuzigung und Auferstehung Christi, die Apostel, die Heiligen und Kirchenlehrer, das sind die Gründungsväter unserer Kultur. Goethe und Schiller sind lächerliche Gestalten im Vergleich zu Petrus und Paulus. Unser Fundament ist nicht die Aufklärung und Kants kalter Rationalismus, sondern die Barmherzigkeit Gottes, die Missionare bis zu den Enden der Welt getragen haben.

Die Benediktiner, Franziskaner und Dominikaner, der heilige Benedikt, Franziskus, Thomas von Aquin, Ludwig IX., Antonius von Padua, Katharina von Siena, Teresa von Avila, die Schule von Salamanca, die Sorbonne in Paris, Notre Dame, die Universität von Bologna, Oxford, Cambridge, der Kölner Dom, der Petersdom, die Romanik, und Gotik, der Barock, Klöster, Kathedralen, Domschulen, Krankenhäuser … was wären wir ohne das Christentum?

Es gibt keine höhere europäische Kultur. Wer in der Alten Messe kniet, das Te Deum hört und die Kunst von 2000 Jahren Glaubensgeschichte sieht, der weiß, dass es in Europa nichts Größeres gibt. Ohne das Christentum fallen wir zurück in die Barbarei und Hässlichkeit. Wir haben vergessen, wo wir herkommen und wo wir hingehen. Deshalb feiern wir Bäume und Betonbauten. Wenn wir wüssten, wie erbärmlich das ist, würde keine Kirchenbank mehr leer sein.

Fotoquelle: © Thomas Wolf, www.foto-tw.de (CC BY-SA 3.0 DE)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Mit Ihrer Spende können Sie dafür sorgen, dass es noch mehr davon gibt:

Neueste Artikel

Meistgelesen