Montag, 15. Juli 2024

Die Lösung der Kirchenkrise

Wir erleben heute eine einmalige Krise in 2000 Jahren Kirchengeschichte: Junge Menschen werden zu Millionen getauft und gefirmt und zu Millionen treten sie aus der Kirche aus und halten den Glauben für lächerlich, für abstoßend, rückständig, verachtenswert. Glaube ist heute nur noch etwas für Verrückte, Schwärmer und Schwächlinge. Wer die Kirche liebt, wird den Weg gehen, der sie aus der Krise führt. Das ist der Weg der Tradition. Die Tradition ist das Fundament der katholischen Kirche und das kulturelle Erbe Europas.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

2 Kommentare

  1. Guten Abend allerseits,

    Ich mache mir Gedanken ob ich die Katholische verlassen möchte (austreten).
    Aber nicht weil Ich nich glaube oder weil Ich der Kirche fernbin.

    Sondern weil Ich glaube. Vom tiefen Herzen liebe ich Jesus, die Kirche und die Tradition.
    Leider machen mir die Entwicklungen immer mehr Sorge:
    Regenbogenflaggen, Katholische Kirche am CSD, Abtreibungen befürworten, Maria 2.0, Waffen segnen, die Internetauftritte, Synodaler Weg, Entweihung der Kirchen und immer weltlichere Messen.

    Mir fehlt die Liebe, die Demut, Die Tradition und die Ehrfurcht vor Gott.
    Was meint Ihr ist es als Katholik jetzt sogar sinnvoll das Schiff zu verlassen ?
    Aus Liebe bzw aus Liebeskummer.

  2. Volle Zustimmung zur Feststellung das Tradition die Zukunft – und ich für hinzu, die Glaubwürdigkeit – der Kirche ist.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Mit Ihrer Spende können Sie dafür sorgen, dass es noch mehr davon gibt:

Neueste Artikel

Meistgelesen