Start Männer Jordan B. Peterson: "Du musst ein Monster werden" – und weitere "12...

Jordan B. Peterson: „Du musst ein Monster werden“ – und weitere „12 Rules for Life“

Der berühmte kanadische Psychologe und Bestsellerautor („12 Rules For Life: Ordnung und Struktur in einer chaotischen Welt“) erzählt in seinen Vorlesungen und Vorträgen nicht, was die Leute hören wollen, sondern, was sie nicht hören wollen. Sein Konzept ist nicht Wunschdenken, sondern Wirklichkeit: bitter, klar, rücksichtslos. Wahrheit wie Medizin.

Naivität kann zum Trauma führen

PTSD oder Posttraumatische Belastungsstörung bekämen oft Menschen, die naiv gewesen seien. Wer eine PTSD erlitten hätte, hätte oft eine Begegnung mit dem Bösen gehabt und sei gebrochen worden. Die Antwort bestehe darin, nicht mehr naiv zu sein, um nicht mehr zum Opfer werden zu können.

Oft hätten Menschen Angst vor Monstern, aber sie sollten zu Monstern werden, freiwillig, nicht durch einen Unfall. Jeder habe die Fähigkeit zum Bösen in sich. Wer aber freiwillig zum Monster werde, könne dies zum Guten nutzen. Er sei wie ein ein Kämpfer mit Schwert – aber das Schwert stecke in der Scheide. Petersons Grundthese lautet: Wer freiwillig zum Monster wird, kann sich wehren, wenn es darauf ankommt und so im Leben bestehen.

Räum dein Zimmer auf, übernimm Verantwortung, werde attraktiv für Frauen

Um im Leben zu bestehen, brauche es keine abstrakten Pläne zur Rettung der Welt, sondern ein Klarkommen mit dem Leben. „Get your act together“ – reiß dich zusammen, krieg‘ die Kurve, ist ein häufiger Rat von Peterson, räum dein Zimmer auf, übernimm Verantwortung und werde so auch attraktiv für Frauen. Viele junge Männer könnten nichts und seien nichts und so hätten sie auch keinen Erfolg bei Frauen. Sie müssten lernen ihren Mann zu stehen und erwachsen zu werden.

Die Lügen der politisch-korrekten Kaste helfen niemandem.

Die 12 Regeln fürs Leben:

  1. Steh aufrecht und mach die Schultern breit (Stand up straight with your shoulders back)
  2. Betrachte dich als jemanden, dem du helfen musst (Treat yourself like someone you are responsible for helping)
  3. Freunde dich mit Menschen an, die es gut mit dir meinen (Make friends with people who want the best for you)
  4. Vergleiche dich mit dem, der du gestern warst, nicht mit irgendwem von heute (Compare yourself to who you were yesterday, not to who someone else is today)
  5. Lass nicht zu, dass deine Kinder etwas tun, das sie dir unsympathisch macht (Do not let your children do anything that makes you dislike them)
  6. Räum erst einmal dein Zimmer auf, ehe du die Welt kritisierst (Set your house in perfect order before you criticize the world)
  7. Strebe nach dem, was sinnvoll ist (nicht nach dem, was vorteilhaft ist) (Pursue what is meaningful (not what is expedient))
  8. Sag die Wahrheit – oder lüge zumindest nicht (Tell the truth – or, at least, don’t lie)
  9. Gehe davon aus, dass die Person, mit der du sprichst, etwas weiß, was du nicht weißt (Assume that the person you are listening to might know something you don’t)
  10. Sei präzise in deiner Ausdrucksweise (Be precise in your speech)
  11. Störe nicht deine Kinder beim Skateboard fahren (Do not bother children when they are skateboarding)
  12. Läuft dir eine Katze über den Weg, dann streichle sie (Pet a cat when you encounter one on the street)

Quelle: Wikipedia

Siehe auch:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

BELIEBTESTE ARTIKEL

Mythos Hexenverbrennungen: Fünf Irrtümer, die Sie beachten sollten!

"Es gibt wohl kein Thema, über das soviel Unfug geschrieben wird, wie über die Hexenverfolgung."CLAUDIA SPERLICH Von Dr....

Fake News? – Klimawandel-Diagramm verliert vor Gericht

UPDATE 7. Oktober: In den letzten Wochen mehrten sich die Aussagen, dass es im Fall Mann vs Ball gar nicht um das...

24-Jährige wird katholisch und geht zur Alten Messe: „Die beste Entscheidung meines Lebens“

Junge Menschen wollen leben. Sie suchen das Schöne, Gute und Wahre und halten nach dem Ausschau, was lebendig macht und wofür...

Offener Brief an die Aktion „Maria 2.0“

Sehr geschätzte Schwestern im Glauben an Christus! Ich schreibe diese Zeilen, weil ich euren Aufschrei, euren Protest verstehen...