Montag, 4. Juli 2022

Umdeutung und Heilung der Liebe

Liebe: ein Wort so mächtig, dass Menschen dafür sterben. Gleichzeitig aber auch ein schillerndes Wort. Was bedeutet Liebe? Gefühl, Gernhaben, Schmetterlinge im Bauch? Liebe wird heute meist nur mit sensiblen Gefühlen verbunden, mit dem, was sich „angenehm anfühlt“. Wenn Gefühle zweifellos zur Liebe gehören, so sind sie dennoch nicht deren tiefste Wahrheit. Sie sind vielmehr der Beginn eines viel größeren Geheimnisses.

Bleibt die Liebe dabei stehen, was sie innerlich fühlt, ist sie ichbezogen. „Ich liebe dich“ heißt dann: Ich liebe meine Gefühle, die du in mir auslöst. Das ist die Umdeutung der Liebe zur Schwärmerei. Liebe wird geheilt, wenn man das Wachstum vom Gefühl in den Willen schafft. Liebe richtig gedeutet heißt: „Ich will, dass du bist“, „ich will dein Wohl“, „es geht mir um dich“. Wahre Liebe ist bereit Opfer zu bringen. Je größer die Opferbereitschaft, desto größer die Liebe. Warum? Weil sich in dieser Bereitschaft zeigt, wie sehr man das Wohl des anderen will. Wahre Liebe ist daher das beste Mittel, um den Ich-Kult der Moderne zu überwinden. Wer liebt, der stirbt sich selbst, und lebt nicht mehr für sich, sondern für die geliebte Person. Ein Leben lang.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Mit Ihrer Spende können Sie dafür sorgen, dass es noch mehr davon gibt:

Neueste Artikel

Meistgelesen