Gebetssturm für Deutschland: Die Piusbruderschaft macht’s vor, der Cathwalk zieht mit

Die Piusbruderschaft ruft vom 15. Juli bis 5. September 2021 zu einem Gebetssturm für Deutschland auf, um Schutz und Stärkung für Familie, Vaterland und Kirche!

Es werden regionale Veranstaltungen in allen Gemeinden des deutschen Distrikts der Priesterbruderschaft St. Pius X. als Ersatz für die Wallfahrten nach Altötting und Fulda organisiert (Links am Ende des Artikels).

Die Ziele:

1. Für geistliche Berufungen

Die geistige Not unserer Zeit ist erdrückend. Um der steigenden Nachfrage entsprechen und das Apostolat verbessern zu können, sind wir dringend auf viele gute Berufungen angewiesen.

2. Für den Schutz der Familien

Die Familie wird nicht mehr als Keimzelle der Gesellschaft respektiert. Die Abwertung der Ehe, der Gender-Wahn und immer größere Eingriffe des Staates in die Erziehungsarbeit der Eltern führen zu einer Gefährdung der Familie als Institution, die für das Bestehen der Gesellschaft grundlegend ist.

3. Für die Stärkung im Glauben

Der Glaube ist unser Halt und die Quelle unserer Einheit. Es ist keine Selbstverständlichkeit, im Glauben treu zu bleiben. Viele traurige Beispiele belegen dies. Inniges Gebet für die Beharrlichkeit im Glauben tut Not – für uns und für andere!

4. Für die Einheit der Gläubigen

Meinungsverschiedenheiten bei verschiedenen aktuell heftig diskutierten Themen gefährden die Einheit. Wir haben den Auftrag, Licht für die Welt zu sein – das bedeutet, unverbrüchlich an den ewigen Wahrheiten festzuhalten und nicht mit dem Zeitgeist mitzuschwimmen. Dem können wir nur entsprechen, wenn wir ihm alles andere unterordnen. Die Uneinigkeit der Guten ist ein mächtiger Hebel in der Hand des Bösen. Beten wir um die Einheit!

5. Für ein katholisches Deutschland

Dass unser Land wieder katholisch wird, bleibt unser Ziel, auch wenn die Politik aktuell weit davon entfernt ist. Christus muss herrschen! Nur dann haben die Seelen ihre Freiheit und das Land seinen Frieden. An uns ist es, mit allen Kräften in diese Richtung zu arbeiten – im Bewusstsein, dass wir nur kleine Schritte unternehmen und vielleicht persönlich die Erreichung des Ziels nicht mehr erleben.

Mittel und Anwendung zur Erreichung des Ziels:

Heilige Messe

Die hl. Messe ist das Zentrum unseres Glaubens. Das ganze christliche Leben fließt aus ihr. Sie soll daher auch im Zentrum des Gebetssturms stehen.

Anwendung:

In den Prioraten werden vom 1. – 5. September fünf öffentliche Messen für die fünf Ziele aufgeopfert. Alle Gläubigen sind herzlich eingeladen, möglichst auch an den Werktagen die hl. Messe zu besuchen.

Eucharistische Anbetung

Anbetung ist die eigentliche und wesentliche Haltung des Geschöpfes seinem Schöpfer gegenüber. Sie besteht darin, unsere Abhängigkeit von Gott und seine Herrschaft über uns anzuerkennen. In dieser Zeit der „Autonomie“ des Menschen – eine Auflehnung gegen Gott! – ist die Anbetung umso mehr zu pflegen. Sie soll Gott die gebührende Ehre geben.

Anwendung:

In den Prioraten wird mindestens dreimal eine eucharistische Anbetung von mindestens 4 Stunden abgehalten werden, in den Kapellen mindestens einmal.

Sühne

Die öffentliche Gottlosigkeit ist ein massiver Verstoß gegen die Rechte Gottes. Der Verfall des Glaubens und der Moral auch im Inneren der Kirche bringt ungeheure Beleidigungen Gottes mit sich. Ein liebendes Herz will gerne den Schmerz des Geliebten lindern und seine Beleidigungen wiedergutmachen. Deshalb ist uns die Sühne ein großes Anliegen.

Anwendung:

Alle Gläubigen sind dazu eingeladen, kleine Überwindungen auf sich zu nehmen und Gott als Sühneopfer darzubringen. In den Prioraten werden wir mindestens eine Sühnenacht abhalten, in den Kapellen, soweit es möglich ist.

Öffentliches Bekenntnis

Es ist das Grundübel des Liberalismus, die Religion zur Privatsache zu erklären und Gott die Rechte im öffentlichen Raum abzusprechen. Das ist ein großes Unrecht gegen Gott! Es ist daher angemessen und notwendig, dass wir durch ein öffentliches Auftreten unseren Glauben bekennen und – soweit es an uns liegt – für das Königtum Christi einstehen.

Anwendung:

Jedes Priorat organisiert in seinem Einzugsbereich eine Prozession, eine Wallfahrt oder ein öffentliches Gebet.

Weihe Deutschlands

Die Weihe Deutschlands an das Unbefleckte Herz Mariens (4. September 1954) war von tiefer Bedeutung. Die deutschen Katholiken setzten ihr ganzes Vertrauen in das Unbefleckte Herz Mariens. Ihre Gebete wurden erhört, denn schon ein Jahr später konnten Tausende von Deutschen aus der russischen Gefangenschaft heimkehren. Seit 2004 stellt ihre Erneuerung einen Höhepunkt der jährlichen Wallfahrt des deutschen Distrikts nach Fulda dar. In dieser turbulenten Zeit können wir nicht anders, als unser ganzes Vertrauen auf die Muttergottes zu setzen und Deutschland erneut ihrem Unbefleckten Herzen zu weihen.

Anwendung:

Am Sonntag, 5. September, wird in den Prioraten und Kapellen nach allen Messen die Weihe Deutschlands an das Unbefleckte Herz Mariens erneuert, nach Möglichkeit in Verbindung mit einer kurzen Sakramentsandacht.

Fußwallfahrt

Zwar kann die Wallfahrt nach Altötting nicht wie gewünscht stattfinden – die Auflagen bezüglich Abstände und Verköstigung sind nicht erfüllbar. Jedoch sind wir nicht bereit, ein weiteres Jahr gänzlich auf die Wallfahrt zu verzichten. Daher ergeht der Aufruf an alle, in ihrer Gegend in kleinen Gruppen eine Fußwallfahrt im Geist der Altötting-Wallfahrt zu einem Heiligtum zu machen. [Der Cathwalk ergänzt: in NRW bietet sich Kevelaer an.]

Anwendung:

Jeder Kilometer zählt. Pilgern für ein katholisches Deutschland.

Suchen Sie zusammen mit Freunden und Verwandten, oder als Familie nach einem lokalen Wallfahrtsort und machen Sie sich in kleinen Gruppen auf den Weg. Verbinden Sie sich im Geiste mit dem Anliegen, für ein katholisches Deutschland zu beten. Schaffen wir es gemeinsam, die Erde einmal zu umrunden? Auf der Website altoettingwallfahrt.de können Sie Ihre gelaufenen Kilometer eintragen. Ebenso finden Sie dort eine Sammlung von Wallfahrtsorten und viele weitere Ideen, wie man eine kleine Wallfahrt würdig gestalten kann.

Material zum Download und zum Ausdrucken

Anschreiben des Distriktoberen

Flyer zum Gebetssturm (gefaltet)

Flugblatt zum Gebetssturm (Einzelseiten)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

spot_img

Meistgelesen