Montag, 17. Juni 2024

Anschlag auf die Piusbruderschaft in München

Am 25. März, dem Hochfest Mariä Verkündigung, hat sich die linksradikale „Antifa“ zu einem Anschlag auf die Piusbruderschaft in München bekannt: „Wir haben uns daher, voller Hass, dazu entschlossen den Kampf gegen diese Schweine dorthin zu tragen, wo sie uns nicht erwarten und die Bullen sie nicht schützen können. Ihre Gebetshäuser und Räumlichkeiten.“

Das Priorat München wurde mit Bitumen beschmiert und völlig verunstaltet. Warum die linksradikale „Antifa“ das getan hat? Weil die Piusbruderschaft den Münchner Marsch fürs Leben unterstützt und daran teilgenommen hat.

Die „Antifa“ will damit alle einschüchtern und fertig machen, die sich für Schwangere, ungeborene Babys, Kinder und Familien einsetzen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Ebenfalls wurde die Kirche Kirche Maria vom Guten Rat mit Lack und Farbbomben beschmiert und das Hansahaus mit Vergrämungsmitteln „angegriffen“.

Als traditionelle Katholiken muss uns klar sein: Wird die Piusbruderschaft angegriffen, werden wir alle angegriffen. Ein Anschlag auf die Piusbruderschaft ist wie ein Angriff auf Gondor und unsere Reaktion kann deshalb nur lauten: „Und wir werden antworten.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Wie soll unsere Antwort aussehen? Wir nehmen den Kampf auf! Unterstützen wir die Piusbruschaft jetzt noch mehr: Besuchen wir nun extra eine Alte Messe bei der Piusbruderschaft. Sprechen wir über die Piusbruderschaft, dem katholischen Rettungsboot in Zeiten kirchlicher Selbstzerstörung und spenden wir für die Wiederherstellung des Priorats in München und den Aufbau des Apostolats der Bruderschaft. ITE AD PIUM – Geht zu Pius. Gegen die Heerschau der Tradition kann keine böse Macht bestehen.

MEINE SPENDE FÜR DAS PRIORAT MÜNCHEN

4 Kommentare

  1. Ich möchte darauf hinweisen, dass die Antifa-Gruppierung nicht dem verfassungskonformen radikalem Spektrum zuzuordnen ist, sondern dem extremistischem.

  2. Als Herr der Ringe Liebhaber muss ich widersprechen:
    Wenn die Piusbruderschaft mit einer Herr der Ringe-Figur vergleichbar ist, dann wohl am meisten mit Éomer. Als König Theoden den Einflüsterungen von Grima Schlangenzunge erlag, zog Eomer sich zurück und beschützte die Grenzen von Rohan. Später wurde er von Grima unter Arrest gestellt, weil er gegen das Gesetz der goldenen Halle verstieß (er hatte Grima mit dem Tode bedroht).
    Im Film wird er verbannt und zieht mit einer treuen Schar von Rittern durch Rohan und vernichtet Uruk-hai.

  3. 🙄 Ich habe mich gewundert über den Link. Zuerst habe Ich gedacht das wäre eine Fake Website.
    Aber anscheinend ist das eine Website wo Leute anonym ihre Straftaten posten können. 🤔
    Und das geht von Angriffen auf Kirchen, über Angriffen auf AFD,FDP CDU, Angriffen auf Synagogen, Angriffen auf Privatpersonen die angeblich Rechts sind. 🤔😔 und das Weltweit.

    Ich glaube denen das sie viel Hass haben. Das schreiben sie und zeigen sie durch Taten. Aber ich glaube denen nicht das sie Antifaschisten sind.

    Das sind Leute die den Deckmantel von Antifaschismus nehmen um so Straftaten rechtzufertigen.
    Genauso wie Islamisten den Islam missbrauche 😏

    Richtig Feige und böse soetwas. Gebetshäuser zu beschädigen 🙄
    Und dann das noch feiern. Oh Herr bitte bring sie auf den Rechten Weg. 😇

    Ginge es nach mir sollte die Internetseite gelöscht werden seitens Staat. Sie verherrlicht Straftaten und Hass auf Minderheiten.
    Die haben nicht mal ein Impressum.

    Ich denke ich werde euch Unterstützen FSSPX 😊
    Keiner soll denken das er das Recht hat Menschen aufgrund des Glaubens zu verfolgen.
    Möge Gott die Gläubigen Menschen aller Arr beschützen 💝

    • Ich finde es furchtbar,dass Tradition angegriffen wird.
      Viele Menschen sind so Gottlos.
      Beten und Opfern wir. Dass diese Gewaltverbrechen beendet werden.
      Gott möge selbst bald eingreifen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Mit Ihrer Spende können Sie dafür sorgen, dass es noch mehr davon gibt:

Neueste Artikel

Meistgelesen